Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.05.2017 10:55 Uhr

Spitzenspiel souverän entschieden - Ü40 schlägt Warnemünde

Am vergangenen Montag rief das Spiel der beiden bisher ungeschlagenen Ü40-Teams des gastgebenden F.C. Hansa und des SV Warnemünde das Interesse von ca. 100 Zuschauern hervor. Bei herrlichen Frühsommerwetter entwickelte sich auf dem „alten“ Kunstrasen des Volksstadions eine intensive und erfreulich faire Begegnung. Nach anfänglichem Abtasten zeigten die Hansa-Oldies erste gefällige Aktionen: so prüfte Weilandt den SVW-Keeper Dempwolf mit Schuß in die linke Ecke (5.) und Rillich verzog freistehend auf Höhe der Strafraumgrenze (9.). Dann reichten den Hanseaten buchstäblich vier Minuten, um eine souveräne Führung herauszuspielen. Dabei brachte Habermann nach Anspiel in die Spitze Dowe in die Lage, den Torhüter zu verladen und zum 1:0 einzuschieben (12.). Nach einer Rochade legte Habermann den Ball auf die linke Seite zurück, Töllner jagte den Ball mit der Innenseite unter die Latte zum 2:0 (14.). Zu guter Letzt herrliches Zusammenspiel zwischen Dowe und Habermann, Letzterer legte per Hacke auf Röhrich ab, der aus vollem Lauf den Ball mit Schuß an die Lattenunterkante im Tor unterbrachte (16.). Die 3:0-Führung stellte früh die Weichen. Warnemünde wehrte sich, hatte es aber dem Torhüter mit einigen guten Paraden zu verdanken, dass weitere Hansa-Treffer ausblieben. Der erste gelungene Konterangriff der Gäste führte durch Höhn zum 3:1 (25.), da war die Hansa-Abwehr nicht ganz im Bilde. Fünf Minuten später schnelles Solo von Wagner von der Mittellinie, dass er mit einem Schuß aus 15 m in den linken Winkel zum 4:1 (30.) abschloss. Kurz vor der Pause dann noch ein zielgerichteter Konter der Warnemünder, der das 2:4 (33.) brachte. Nach der Pause erlebten die Zuschauer ein paar Minuten „wilde Fahrt“, jedes Team hatte seine Einschusschance. Dabei scheiterte Habermann in der 36. Minute ebenso wie Weilandt auf Pass von Habermann in der 38. Minute oder nochmals Weilandt in der 42., als der SVW-Keeper den Direktschuss mit der „Pike“ reflexartig hielt. Habermann erarbeitete sich nach Pass in die Spitze dann einen 9m, den er selbst sicher verwandelte und somit doch noch zu seinem Tor kam 5:2 (45.). Stürmer Benthin ließ dieses Mal zwei, drei Gelegenheiten aus, besser machte es Scholz nach Pass von Weilandt in der 50. Minute zum 6:2. Ein guter Einstand für den 41jährigen bei den Hansa-Oldies. Im Gefühl der sicheren Führung wechselten die Gastgeber mehrfach und fuhren trotzdem einen klaren Sieg ein. Nach schönen Querpass von rechts setzte Hasse zum 7:2 (60.), in dem er den Ball gekonnt über den Torhüter unter die Latte lupfte. In der Schlussminute tanzte der Ball von Wagner auf der Torlinie lang und konnte von den Warnemündern geklärt werden. Das letzte Heimspiel der Übergangsrunde steht am 29.05. gegen den FSV Bentwisch an.

F.C. Hansa Rostock Ü40 - SV Warnemünde 7:2 (4:2)

Aufstellung: Gensich; Röhrich, Rillich, Töllner, Weilandt, Dowe, Hasse, Wagner, Habermann, Benthin, Scholz.

Torfolge: 1:0 Dowe (12.), 2:0 Töllner (14.), 3:0 Röhrich (16.), 3:1 Höhn (25.), 4:1 Wagner (30.), 4:2 Lange (33.), 5:2 Habermann (45./9m), 6:2 Scholz (50.), 7:2 Hasse (60.)

Zurück

  • sunmakersunmaker