Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.04.2013 16:49 Uhr

Starke trifft zum Ausgleich: 1:1 unentschieden in Saarbrücken

Mit einem Punkt kehrt der F.C. Hansa vom Auswärtsspiel beim 1. FC Saarbrücken nach Hause zurück. Die Begegnung vor 4600 Zuschauern im Ludwigsparkstadion endet 1:1 unentschieden, womit die Hanseaten als Tabellenzwölfter weiterhin acht Punkte Vorsprung auf den 18. Tabellenrang besitzen.

Nach der Personalrotation im Landespokal vertraut Trainer Marc Fascher beim Drittliga-Punktspiel in Saarbrücken weitestgehend wieder jener Elf, die beim 2:0-Heimsieg über Borussia Dortmund II auf dem Platz stand. In der Startelf gibt es lediglich eine Veränderung, denn Stürmer Ondrej Smetana nimmt im Ludwigsparkstadion nur auf der Ersatzbank Platz. Für ihn spielt Philipp Klement, der nach seiner Einwechslung gegen Dortmund den 2:0-Siegtreffer erzielt hatte, diesmal von Beginn an.

Die erste Torchance haben die Gastgeber nach einem Angriff über die rechte Seite. Nach Eingabe von Serkan Göcer nimmt Manuel Stiefler das Leder direkt, doch Kevin Müller kann den Schuss aus Nahdistanz parieren (6.). Die in gelben Hemden und weißen Hosen spielenden Hanseaten hingegen benötigen eine Standardsituation, um erstmals torgefährlich zu werden. Den Eckball von Philipp Klement von rechts auf den kurzen Pfosten verlängert Maurice Trapp mit dem Hinterkopf und der Ball streicht nur knapp über die Latte des Saarbrücker Tores (18.).

Die 4600 Zuschauer sehen in der ersten Halbzeit nur wenige Höhepunkte in einer Partie, die sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen abspielt. Den bis dato schönsten Hansa-Angriff gibt es nach 36 Spielminuten. Philipp Klement passt flach auf die linke Seite zu Michael Blum, dessen Eingabe auf den mitgelaufenen Manfred Starke von einem Abwehrbein noch leicht abgefälscht wird, so dass der Hansa-Stürmer den Ball verpasst. Auf der Gegenseite klärt Hansa-Keeper Kevin Müller noch einmal gegen Manuel Stiefler (44.), so dass es zur Pause beim 0:0 bleibt.

Drei Minuten sind nach dem Seitenwechsel gespielt, als Tom Weilandt steil in den Lauf von Manfred Starke spielt, dessen Schuss Torhüter Fernandez im Nachfassen hat. Und so geht das erste Tor der Partie auf das Konto der Hausherren. Tim Stegerer flankt fast von der rechten Eckfahne auf den kurzen Pfosten, wo Marcel Ziemer angeflogen kommt und per Hechtkopfball zum 1:0 trifft. Den zweiten Gegentreffer verhindert Kevin Müller, der im Eins gegen Eins vor Kevin Maek klärt (54.).

Ken Leemans probiert es mit einem Distanzschuss aus 35 Metern, doch der landet nur auf dem Tornetz (56.). Zwischendurch hat der F.C. Hansa Glück, dass Sven Sökler nur den linken Pfosten trifft (61.). Dann wird ein Weilandt-Freistoß zur Ecke abgefälscht (63.) und ein Mendy-Flachschuss geht knapp rechts am Tor vorbei (66.). Doch auch die Saarbrücker haben Pech, dass Stieflers Schuss aus halblinker Position knapp am langen Pfosten vorbeigeht (68.).

Der F.C. Hansa verstärkt nach dem Rückstand sein Offensivspiel, dennoch fällt das Ausgleichstor relativ überraschend. Als Manfred Starke nach innen geht, zieht er halbrechts aus 20 Metern ansatzlos ab. Torhüter Fernandez kommt noch mit den Fingern an den Ball, kann aber nicht mehr verhindern, dass er ins kurze Eck einschlägt. Eine weitere Chance hat der eingewechselte Ondrej Smetana, dessen Torschuss Benedikt Fernandez jedoch wieder parieren kann (73.).

Als die Schlussviertelstunde anbricht, kann Ben Zolinski im letzten Moment gegen Sven Sökler klären (76.). Ein Petry-Kopfball geht links am Hansa-Tor vorbei (85.) und anschließend scheiterte der eingewechselte Saarbrücker noch einmal an Kevin Müller (88.). Mit Beginn der Nachspielzeit kommt Edisson Jordanov ins Spiel und dringt noch einmal links in den Strafraum ein. Doch zu einem erfolgreichen Abschluss kommt er nicht mehr, so dass es beim gerechten Unentschieden bleibt.

Tore: 1:0 Ziemer (51.), 1:1 Starke (70.)

F.C. Hansa: K.Müller – Mendy, Holst, Trapp, Zolinski – Leemans, Humbert – Weilandt (90.+1 Jordanov), Klement (60.Smetana), Blum – Starke (88. Grupe)

Zurück