Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.05.2011 15:26 Uhr

Stellungnahme des F.C. Hansa Rostock

Der F.C. Hansa Rostock distanziert sich ausdrücklich vom Abbrennen von Pyrotechnik im Stadion und der öffentlichen Plakatierung von ehemals international gesuchten Verbrechern. Wegen der aktuellen Vorkommnisse beim Heimspiel gegen Rot-Weiß Ahlen wird der Verein diesbezüglich um eine lückenlose Aufklärung bemüht sein und zeitnah direkte Konsequenzen und Gegenmaßnahmen einleiten.

„Pyrotechnik ist in Deutschland verboten. Wir werden alles in unserer Macht stehende dafür tun die Menschen, die Hansa Rostock bewusst mit ihrem Verhalten Schaden zufügen, zu sanktionieren. Dafür werden wir als Verein alle Mittel, wie die Aussprache von Stadionverboten und gegebenenfalls den Entzug der Mitgliedschaft, ausschöpfen“, erklärt Vorstandvorsitzender Bernd Hofmann.

Zurück