Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.03.2013 13:19 Uhr

Stellungnahme: F.C. Hansa Rostock entschuldigt sich für geschmackloses Plakat

Mit großem Bedauern und Unverständnis musste der F.C. Hansa Rostock beim Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 ein Banner zur Kenntnis nehmen, welches sich in geschmackloser Weise auf den traurigen Unfall mit Todesfolge bei einem Polizeihubschrauberabsturz in Berlin bezog.

Wir bedauern und schämen uns für dieses Transparent in höchstem Maße und möchten uns dafür bei allen Angehörigen der Unfallopfer sowie bei allen zu Recht Entrüsteten in aller Form entschuldigen – sie haben unser tief empfundenes Mitgefühl und Verständnis.

Diese peinliche und menschenverachtende Botschaft spiegelt die Dummheit einiger Einzeltäter, nicht jedoch die Normen und Werte des F.C. Hansa Rostock wider. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von den Tätern.

Genauso wenig wie Fußballfans pauschal in „Sippenhaft“ genommen und vorverurteilt werden wollen, darf es sein, dass man einen kompletten Berufsstand per se verunglimpft und denunziert. Natürlich kann man sachlich und argumentativ in einem persönlichen Austausch seriös über Angemessenheit und Verhältnismäßigkeit einzelner Polizeimaßnahmen diskutieren. Solch ein anonym in die Welt gesetztes Transparent ist jedoch pietätlos.  

Wie vor der Saison verabredet, wird sich die „AG Südtribüne“ mit diesem Vorfall beschäftigen und entsprechend angemessen handeln. Jedoch wird sich der F.C. Hansa Rostock durch diesen Rückschlag nicht von seinem eingeschlagenen Weg der Kommunikation abbringen lassen und weiter darauf hinwirken, dass solche Vorfälle nicht mehr passieren.

Zurück