Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.09.2014 10:46 Uhr

SV 47 Rövershagen – FC Hansa Ü42 7:5 (4:3) / Müde Hanseaten stolpern in Rövershagen

Jede Serie geht einmal zu Ende. Nach fast vier Jahren mit ununterbrochenen Siegen auf Kreisebene erwischten die Hansa-Oldies einen schwarzen Tag im Nachholspiel beim SV 47 Rövershagen. Müde vom Wochenende und ohne etatmäßigen Torwart brauchten die Rostocker gut zehn Minuten, um in die Partie zu finden. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Rövershäger mit zwei Toren aus den ersten beiden Minuten schon 2:0 vorn.

März konnte mit einem statten Spannschlag zum 2:1 (10.) verkürzen. Hansa bedrängte das Tor, versiebte dabei eine Reihe von Chancen. Rövershagen setzte Konter und die umformierte Hintermannschaft offenbarte Abstimmungsprobleme. So erzielten in der 15. und 18. Minute die Gastgeber zwei weitere Treffer zur 4:1-Führung. März konnte per Foulelfmeter, verwirkt an Röhrich, zum 4:2 verkürzen (21.). Ein klares Tor zum 4:3 durch Weilandt (24.), als der Ball vom Fuß des Torhüters an die hintere Torstange prallte, hatte der Schiedsrichter nicht gesehen, wie er hinterher auch ehrlich zugab. Erneut März konnte das Spielgerät Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zum 4:3 einschieben (35.).

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Die Rostocker versuchten die tief im eigenen Strafraum stehenden Rövershäger auszuspielen und brachten den Ball nicht über die Linie. Nächster Konter zum 5:3 für die Gastgeber in der 45. Minute. Hansas Oldies mobilisierten alles und gaben sich nicht geschlagen. Die letzten zehn Minuten wurden dann turbulent: Röhrich verwandelte den zweiten Elfmeter (62.) zum 5:4, nach dem er wieder gelegt worden war. Ein treffsicherer März an diesem Tage erzielte mit genauem Schlenzer ins linke Eck den Ausgleich (65.) zum 5:5. Hansa wollte den Sieg und wurde in den Schlussminuten zum noch zweimal ausgekontert (69., 70.).

F.C. Hansa Ü42:
Strubelt; März, Weilandt, Wenzlawski, Röhrich, Senkel, Ullrich, Strehlow

Zurück

  • sunmakersunmaker