Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.01.2012 22:56 Uhr

Tagebuch 2.0: Kostal muss abreisen, Probespieler ist da

Am zweiten Tag im Trainingslager des F.C. Hansa Rostock im spanischen Cartaya gab es viel Positives zu sehen. Aber es gab auch einen Wehrmutstropfen:

Bei der Einheit am Vormittag ging es auf dem wieder gut bespielbaren Rasenplatz ordentlich zur Sache. Nach der üblichen Erwärmung, standen für das Team abwechslungsreiche Sprintübungen auf dem Programm.
Zahlreiche Staffelspiele im Wettkampf sorgten für eine Menge Spaß trotz hoher Intensität. Mit großem Ehrgeiz wollte jedes Team gewinnen.

Bei der darauffolgenden Spielform lag der Schwerpunkt auf schnellem Spiel mit wenigen Kontakten. Dynamik, Zweikampfhärte und Handlungsschnelligkeit waren hier gefragt und wurden ausgiebig trainiert.
"Die Jungs ziehen sensationell gut mit", freute sich Wolfgang Wolf nach zwei Stunden hochzufrieden.

Kevin Müller konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht voll mitziehen. Er musste das Training wegen Magenproblemen früher abbrechen. Er pausierte auch am Nachmittag, soll allerdings morgen wieder mit der Mannschaft regulär trainieren können.
Dagegen war Pavel Kostal gezwungen Spanien bereits frühzeitig zu verlassen. Die Schmerzen am lädierten Fuß (fc-hansa.de berichtete) ließen kein weiteres Training zu.
Der Tscheche verließ Mittags das Mannschaftshotel und wird sich morgen vom Rostocker Teamarzt Dr. Frank Bartel in Rostock untersuchen lassen. Danach wird entschieden, ob eine Operation von Nöten ist.

Die zweite Trainingseinheit am Nachmittag stand ganz im Zeichen von Regenerations-, Stabilisations und Kräftigungsübungen.
Zum Abendbrot stellte das Trainerteam der Mannschaft einen Probespieler vor.
Der Slowake Marek Janecka (28), der bisher beim slowakischen Erstligisten FC Zlate Moravce spielte, wird ab morgen mittrainieren und könnte, im Falle einer Verpflichtung, sowohl als rechter Außenverteidiger, Innenverteidiger oder auch im zentralen defensiven Mittelfeld spielen.
 
Für ein besonderes Highlight sorgte Torwarttrainer Alexander Ogrinc. Nachdem er einen Ball von der Mittellinie aus, direkt per Flugball im hohen Bogen an die Querlatte setzte, war das Staunen groß. Als er es dann nach Aufforderung von Co-Trainer Steffen Baumgart locker erfolgreich wiederholte, gab es lauten Beifall und Sprechchöre von den 50 mitgereisten Hansa-Fans.

Alle Bilder: NOA*

Zurück