Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.11.2011 15:00 Uhr

Testspiel gegen den FC Nordsjaelland endet 2:2 (mit Audio-Interview)

Zu Beginn des spielfreien Wochenendes empfing der F.C. Hansa Rostock den dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland. Der Tabellenzweite aus Dänemark kam ohne sechs Nationalspieler an die Ostseeküste und ermöglichte der Mannschaft von Peter Vollmann Spielpraxis vor dem wichtigen Heimspiel gegen den FC St. Pauli. Personelle Veränderungen gab es lediglich auf der Torwartposition. Johannes Brinkies bekam anstelle von Kevin Müller eine Chance von Beginn an.

Bereits in der 1. Minute war das Runde im Eckigen. Dominic Peitz erzielte nach wunderschöner Vorarbeit durch Tom Weilandt die frühe Führung. Weilandt presste seinem dänischen Gegenspieler den Ball ab, zog von halbrechter Position in den 16er und legte in den Rücken der Abwehr auf den freistehenden Peitz ab. Dieser musste nur noch den Ball ins leere Tor schieben. In der Folge sah man einen souverän verteidigenden Rostocker Zweitligisten und einen Gast aus Dänemark, der sich in der 12. Minute dank eines herzhaften Angriffs über die rechte Seite über den Ausgleich freuen konnte. Sebastian Pelzer kam etwas zu spät, konnte die Flanke nicht verhindern, sodass Lawan aus Nahdistanz den Ball im Tor unterbrachte. Diese beiden Angriffe waren die einzig gefährlichen in den ersten 20 Minuten.


Mit der 21. Minute stellte Hansa wieder den kleinen Vorsprung von einem Tor her. Björn Ziegenbein zog aus halbrechter Position von der Strafraumgrenze ab, der dänische Keeper Kevin Stuhr ließ den Ball in die Mitte abprallen und Marek Mintal erzielte das 2:1 für die Hanseaten. Die Vollmannelf erspielte sich im Verlaufe der ersten Halbzeit ein deutliches Übergewicht und sorgte regelmäßig für Unruhe im und am gegnerischen Strafraum. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ergab drei Veränderungen. Für Kostal und Holst kamen Wiemann und Jensen, Tobias Jänicke ersetzte Michael Blum, der eine Chance von Beginn an erhielt. Torgelegenheiten blieben Mangelware, lediglich Tobias Jänicke sorgte mit schönen Solos in der 49. und 56. Minute für Torchancen, die allerdings jeweils in letzter Sekunde geklärt werden konnten. Jänicke war es auch, der den Ball von der linken Strafraumgrenze auf Marcel Schied spielte (68.) . Dessen Kopfballversuch ging allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei.

Die größte Chance zum Ausgleich hatten die Dänen in der 74. Minute. Nach einem Ballverlust des Rostocker Youngsters Edisson Jordanov, der kurz zuvor für Peter Schyrba eingewechselt wurde, zog Nielsen in den 16er und zwang Brinkies zu einer Glanztat. Der Nachschuss wurde vom Rostocker Kapitän Sebastian Pelzer auf der Linie geklärt.
In der 79. Minute zwang Björn Ziegenbein den dänischen Keeper Kevin Stuhr zu einer Glanzparade. Ziegenbein lief quer zum 16er und zog mit einem strammen Schuss den Ball aufs obere rechte Eck. Stuhr parierte den Ball in höchster Not und verhinderte so das 3:1.

Der FC Nordsjaelland kam dann doch noch zum Ausgleich. Infolge zahlreicher Wechsel ging bei einem schönen Spielzug der Dänen die Ordnung verloren, sodass King den Ball von der linken Strafraumgrenze mit einem strammen Linksschuss ins lange Eck zum Ausgleich beförderte.
Nach 90 Minuten blieb es bei einem leistungsgerechten 2:2.

Torfolge: 1:0 Peitz (1.), 1:1 Lawan (12.), 2:1 Mintal (21.), 2:2 King (82.)

F.C. Hansa Rostock: Brinkies, Kostal (Wiemann 46.), Holst (Jensen 46.), R. Müller, Peitz, Mintal (Schied 62.), Weilandt (Albrecht 62.), Schyrba (Jordanov 70.), Blum (Jänicke 46.), Pelzer, Ziegenbein

Interview nach dem Spiel mit Peter Vollmann:

Zurück