Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.07.2006 16:13 Uhr

Testspiele in Güstrow und Hagenow ebenfalls gewonnen

Nach dem 9:0 im ersten Test beim 1. FC Neubrandenburg hat der F.C. Hansa heute exakt mit dem gleichen Ergebnis auch gegen Grün-Gold Güstrow gewonnen. Für die Führung der Rostocker sorgte vor 1850 Zuschauern im Güstrower Jahnstadion Stürmer Sebastian Hähnge, der nach acht Minuten zum 1:0 traf. Gegen die offensiv mitspielenden Gastgeber erspielten sich die Hanseaten in der Folge eine Reihe von Möglichkeiten. Tobias Rathgeb, Tim Sebastian, Amir Shapourzadeh und noch einmal Sebastian Hähnge nutzten vier davon und sorgten mit ihren Treffern für die 5:0-Pausenführung. Zur zweiten Halbzeit brachte Trainer Frank Pagelsdorf acht neue Akteure, einen Bruch im Spiel der Rostocker gab es aber nicht. Das erste Tor nach dem Seitenwechsel erzielte Enrico Kern mit einem verwandelten Foulstrafstoß (62.), nachdem  Marcel Schied im Strafraum zu Fall gebracht worden war. Enrico Kern zeichnete nur zwei Minuten später auch für das Tor des Tages verantwortlich, als er aus zehn Metern eine Flanke von René Rydlewicz volley verwandelte. Cetkovic (72.) und Schied (75.) sorgten mit ihren Treffern für den 9:0-Endstand.

F.C. Hansa: Schober (46. Hahnel) - Langen (46. Stein), Sebastian (46. Pohl), Gledson (46. Madsen) Rahn - Shapourzadeh (46. Rydlewicz), Hansen (30. Müller), Bülow, Rathgeb (46. Cetkovic) - Yelen (46. Kern), Hähnge (46. Schied)

Tore: 1:0 Hähnge (8.), 2:0 Rathgeb (16.), 3:0 Sebastian (22.), 4:0 Shapourzadeh (32.), 5:0 Hähnge (43.), 6:0 Kern (62./Foulelfmeter), 7:0 Kern (64.), 8:0 Cetkovic (72.), 9:0 Schied (75.)     

 

Im dritten Vorbereitungsspiel gab es heute den dritten Sieg für den F.C. Hansa. Gegen den Landesligisten SC AWO Hagenow hieß es am Ende der 90 Minuten 6:2 für die Rostocker. Die Hansa-Führung durch Amir Shapourzadeh (11.) konnten die Hagenower zwischenzeitlich sogar ausgleichen, als Peter Raeck in der 23. Minute aus 20 Metern den Ball für Mathias Schober unerreichbar genau neben den Pfosten setzte. Nur zwei Minuten später erzielte Zafer Yelen mit einem direkt verwandelten Freistoß die 2:1-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel sorgten Marcel Schied und Enrico Kern, die jeweils zweimal trafen, für die weiteren Hansa-Tore. Den zweiten Treffer für die nie aufsteckenden Hagenower erzielte Marco Schwabe neun Minuten vor dem Schlusspfiff. Gegenüber den ersten beiden Testbegegnungen liefen die Kombinationen beim F.C. Hansa nach den harten Trainingsbelastungen diesmal nicht so flüssig. Großen Anteil am für die Gastgeber durchaus achtbaren Resultat hatte auch der junge AWO-Torwart Maik Kirstein, der eine glänzenden Tag erwischte.

F.C. Hansa: Schober (46. Klandt) - Stein, Pohl, Sebastian, Hartmann (46. Rahn) - Shapourzadeh (46. Rydlewicz), Yelen (46. Bülow), Madsen, Rathgeb - Cetkovic (46. Kern), Hähnge (46. Schied)

Tore: 1:0 Shapourzadeh (11.), 1:1 Raeck (23.), 2:1 Yelen (25.), 3:1 Schied (55.), 4:1 Schied (56.), 5:1 Kern (57.), 6:1 Kern (80.), 6:2 Schwabe (81.)

Zurück

  • sunmakersunmaker