Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.05.2008 13:25 Uhr

Thomas Finck: Drei Matchbälle für die Regionalliga

Dieser 4:1-Sieg des F.C. Hansa II hat ganz viele Ausrufezeichen. Die Rostocker fertigten am 25. Spieltag Spitzenreiter Hertha BSC II mit einem klaren Erfolg ab. Damit ist sicher: In der Relegation für die Regionalliga, die im DFB zukünftig die Oberliga als 4. Spielklasse ablöst, sind die Hanseaten auf jeden Fall. Nach dem Spiel sprach Hansa-Online mit dem Trainer. 

Herr Finck, wie bewerten Sie den Sieg gegen Hertha II?

Thomas Finck: Wir haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein sehr gutes Spiel abgeliefert, in dem mit dem Ex-Herthaner Leon Binder ein Spieler noch herausragte und sein Spiel mit dem vierten Tor in der Nachspielzeit noch krönte.

War es das beste Spiel Ihrer Mannschaft, seit Sie Hansa II trainieren?

Thomas Finck: So weit würde ich nicht gehen.

Aber das Ergebnis ist schon bemerkenswert…

Thomas Finck: Ja, wir haben relativ wenig nach hinten zugelassen und nach vorne sehr ordentlich gespielt. Es hätten sogar noch mehr Tore sein können.

Trotzdem haben Sie Ihre Mannschaft schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und vor dem Mittwoch-Spiel in Torgelow gewarnt?

Thomas Finck: In den letzten beiden Jahren haben wir dort nie gewonnen, einmal 0:0 und einmal 1:4 gespielt. Da ist die Warnung angebracht.

Aber Sie sind in jedem Fall für die Relegation zur Regionalliga qualifiziert?

Thomas Finck: Die Relegation ist ein Nervenspiel, wir wollen uns direkt qualifizieren, dazu fehlen noch zwei Punkte, die wollen wir aus Torgelow mitbringen.

Aber Sie haben drei Matchbälle…?

Thomas Finck: Das ist richtig: Torgelow, dann das Heimspiel gegen Türkiyemspor und schließlich die Begegnung beim BFC. Aber das alles darf uns nicht in Sicherheit wiegen.

Trotzdem ist die Rückrunde Ihrer Mannschaft schon erstaunlich. Für Sie auch?

Thomas Finck: Die Art und Weise ist tatsächlich überraschend. Aber wir sind im Winter andere Wege gegangen als unsere Konkurrenz. Die haben fast alle noch Leute dazugeholt, wir haben mit Moritz Kessler und Robert Franke zwei gute Leute abgegeben, um mit einem kleinen Kader konzentriert zu arbeiten. Das ist uns bislang erfolgreich gelungen.

Verändert sich der Kader am Mittwoch in Torgelow?

Thomas Finck: Ja, Simon Tüting, der in Bochum sein erstes Bundesligaspiel gemacht hat, kommt dazu.

Am Rande des Spiels hat sich auch Guido Kocer klar zum Verein positioniert?

Thomas Finck: Ja, Guido wird auch in Zukunft bei Hansa bleiben, unterschrieb jetzt einen neuen Vertrag bei uns. Darüber freuen wir uns, denn er hat eine gute Entwicklung in seinem ersten Jahr im Männerbereich durchgemacht.

 

 

Zurück

  • sunmakersunmaker