Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.03.2010 21:28 Uhr

Thomas Finck: Wir befinden uns in einer ganz kritischen Situation

Nachdem die Hanseaten auch zum fünften Mal in Folge ohne Torerfolg geblieben sind, baut Trainer Thomas Finck darauf, dass seine Mannschaft konzentriert weiter arbeitet und ihre Chance, den Klassenerhalt weiter aus eigener Kraft schaffen zu können, beim Schopfe packt.

Hansa-Online: Welche Folgen hat die 0:1 Niederlage gegen Rot Weiss Ahlen?
Thomas Finck: Wir befinden uns in einer ganz kritischen sportlichen Situation, die ich noch kritischer einschätze als im vergangenen Jahr. Dort hatten wir zu diesem Zeitpunkt eine positive Serie gestartet, diesmal dagegen befinden wir uns in einem Negativtrend. Deshalb müssen wir jetzt höllisch aufpassen.

Hansa-Online: Was geht jetzt unmittelbar nach dem Spiel in der Mannschaft vor?
Thomas Finck: Die Jungs haben heute viel Herzblut investiert und sind jetzt natürlich tief enttäuscht und sehr niedergeschlagen. Natürlich macht sich die Mannschaft auch viele Gedanken, warum sie es erneut nicht geschafft hat, zu punkten.

Hansa-Online: Was muss jetzt getan werden, um den Negativtrend endlich zu stoppen?
Thomas Finck: Wir müssen die positiven Sachen mitnehmen und konzentriert weiter arbeiten, so schwer dies nach solch einem Spiel auch sein mag. Wir müssen in Ruhe alles analysieren und die Lage besprechen.

Hansa-Online: Was macht Mut für das kommende Auswärtsspiel in Paderborn?
Thomas Finck: Sicherlich gibt es momentan nicht viele Sachen, die Mut machen. Fakt ist aber auch, dass wir alles weiterhin selbst in der Hand haben.

Zurück