Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.05.2010 18:45 Uhr

Tim Sebastian: Unser Spiel war zu fehlerbehaftet

Tim Sebastian war der erste Spieler, der den Düsseldorfer Torhüter seit dem 4. Dezember 2009 im eigenen Stadion bezwingen konnte. Doch der amtierende Hansa-Kapitän konnte damit nicht verhindern, dass der F.C. Hansa den Klassenerhalt nur noch über zwei Relegationsspiele erreichen kann.

Hansa-Online: Warum ist die Mannschaft in Düsseldorf leer ausgegangen?
Tim Sebastian: Unser Spiel war zu fehlerbehaftet, um den Düsseldorfern über 90 Minuten Paroli bieten zu können. Als uns das 2:1 gelungen war, hatte ich eigentlich wieder ein gutes Gefühl und wir hatten anschließend ja auch noch gute Chancen, unter anderem einmal den Pfosten getroffen. Doch als nach einem langen Ball dann das 3:1 fällt, wurde es natürlich extrem schwierig.

Hansa-Online: Hat Euch die lange Spielunterbrechung in der ersten Halbzeit aus dem Rhythmus gebracht?
Tim Sebastian: Nein, das war auf keinen Fall der Grund dafür, dass wir danach die beiden Gegentore kassiert haben. Aber ich habe natürlich kein Verständnis dafür, dass irgendwelche Leute, die mit Hansa nichts am Hut haben, den Verein zum wiederholten Male schädigen.

Hansa-Online: Wie geht Ihr jetzt in die beiden Relegationsspiele gegen den FC Ingolstadt?
Tim Sebastian: Das ist jetzt unsere absolut letzte Chance, die verkorkste Saison doch noch zu retten. Wir müssen versuchen, unsere verletzten Spieler so schnell wie möglich fit zu bekommen und dann alles in diese beiden Spiele legen. Zunächst geht es in Ingolstadt darum, eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu erreichen.

Zurück