Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.10.2009 16:28 Uhr

Tim Sebastian: Wir haben einfache Fehler gemacht

Bei der 1:3 Niederlage gegen den MSV Duisburg lag der F.C. Hansa zur Pause schon mit 0:3 im Hintertreffen. Im Interview mit Tim Sebastian gingen wir auf Ursachenforschung.

Hansa-Online: Warum ist die Mannschaft in Duisburg trotz eines guten Beginns leer ausgegangen?
Sebastian: Wir haben einfache Fehler gemacht, die die Duisburger eiskalt bestraft haben. In dieser Häufigkeit darf man solche Fehler natürlich nicht produzieren, sonst passiert es eben, dass man zur Pause schon 0:3 zurück liegt.

Hansa-Online: Waren also alle drei Gegentore vermeidbar?
Sebastian: Die ersten beiden auf jeden Fall. Das dritte Tor kann natürlich immer mal passieren, da hat der Schütze den Ball einfach optimal getroffen. Aber dieser Treffer fiel für die Duisburger natürlich zu einem optimalen Zeitpunkt.

Hansa-Online: Hat also die Abwehr das Spiel verloren?
Sebastian: Nein, dass muss man schon als Gesamtpaket sehen. Es verteidigen ja nicht nur die Verteidiger und stürmen nicht nur die Stürmer. Und mit entscheidend war ja heute auch, dass wir unsere eigenen Chancen wieder einmal nicht rein gemacht haben.

Hansa-Online: Lag es auch an den Umstellungen im Team?
Sebastian: Das wäre jetzt sicherlich zu einfach. Es war natürlich nicht schön, dass Kai Bülow kurzfristig mit Magen-Darm-Problemen passen musste und auch Oliver Schröder so früh ausfiel. Doch ich finde, Rene Lange hat seine Sache heute recht gut gemacht.

Hansa-Online: Das nächste Heimspiel steigt gegen St.Pauli...
Sebastian: Ja, das ist natürlich ein Derby gegen eine Mannschaft, die sehr gut in die Saison gestartet ist. Doch wir wollen dieses Spiel natürlich wieder gewinnen, wissen aber auch, dass wir uns dort nicht so viele Fehler erlauben dürfen wie in Duisburg.

Zurück