Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.02.2014 15:58 Uhr

Tommy Grupe dreht die Partie – Hansa gewinnt 3:1 in Unterhaching (mit Videos)

Der F.C. Hansa hat in der 3. Liga den ersten Sieg nach der Winterpause gefeiert. Trotz eines frühen 0:1-Rückstandes gewinnen die Rostocker vor 2.700 Zuschauern – darunter rund 1.300 Hansa-Fans – bei der SpVgg Unterhaching mit 3:1 (2:1) Toren und behaupten ihren vierten Tabellenplatz. Während der Abstand auf Rang 2 weiterhin vier Punkte beträgt, hat man nur noch einen Zähler Rückstand auf Relegationsrang 3.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den VfL Osnabrück muss Trainer Andreas Bergmann drei Veränderungen in der Startelf vornehmen. Anstelle der gesperrten Mittelfeldspieler Milorad Pekovic und Sascha Schünemann spielen Tommy Grupe und Sebastian Pelzer diesmal von Beginn an zentral vor der Abwehr. Und da sich Halil Savran beim Abschlusstraining vor Ort eine Rückenverletzung zugezogen hat, wird Mustafa Kucukovic als Stürmer aufgeboten. Auf der Hansa-Bank nehmen nur fünf Feldspieler Platz.

Noch nicht einmal 40 Sekunden sind gespielt, als Erinnerungen an das Osnabrück-Spiel geweckt werden. Thomas Steinherr läuft an der Grenze des Hansa-Strafraums parallel zur Torlinie und kommt – wohl nach einer Berührung von Denis Weidlich – zu Fall. Schiedsrichter Marcel Unger pfeift sofort und deutet auf den Elfmeterpunkt. Und genau 61 Sekunden sind gespielt, als der von Janik Haberer getretene Ball zur 1:0-Führung der Gastgeber im Netz zappelt. Doch von diesem Gegentreffer lassen sich die Hanseaten nicht irritieren und versuchen, der Partie ihren Stempel aufzudrücken.

Die erste Großchance haben die in schwarzen Hemden, weiße Hosen und weiße Stutzen gekleideten Rostocker nach neun Minuten. Nach einem Freistoß von Shervin R.Fardi steigt Tommy Grupe am höchsten, doch sein Kopfball verfehlt das rechte obere Toreck knapp (9.). Vier Minuten später ist diese Variante dann allerdings von Erfolg gekrönt. Nach einem Fardi-Freistoß von links kommt erneut Tommy Grupe zum Kopfball und trifft diesmal zum 1:1-Ausgleich. Weitere neun Minuten später lässt der Torschütze sogar seinen dritten Saisontreffer folgen. Eine Jakobs-Flanke von rechts setzt noch einmal im Strafraum auf, bevor Tommy Grupe – wiederum per Kopf – den 2:1-Führungstreffer erzielt. Da Darmstadt 98 zu diesem Zeitpunkt in Heidenheim zurückliegt, hat der F.C. Hansa nach Punkten zum Tabellendritten aufgeschlossen.

Nach einem langen Mendy-Freistoß aus der eigenen Hälfte versucht es Mustafa Kucukovic mit dem Hinterkopf, verfehlt das Unterhachinger Tor allerdings relativ deutlich (27.). Auch auf der Gegenseite gibt es vor der Pause nur noch eine nennenswerte Szene, als Janik Haberer eine Duhnke-Eingabe verpasst (34.). Danach lassen die Hanseaten nichts mehr zu und führen zur Pause verdient mit 2:1, während Darmstadt weiterhin 0:1 im Rückstand liegt. Da RB Leipzig inzwischen allerdings 1:0 in Erfurt führt, beträgt der Rückstand auf Rang 2 wieder vier Punkte.
Die große Möglichkeit seinen dritten Treffer zu erzielen, bietet sich Tommy Grupe kurz nach Wiederbeginn, doch sein Flachschuss geht knapp am linken Pfosten vorbei (47.). Fünf Minuten später trifft Steven Ruprecht nach einem Fardi-Freistoß den Ball nicht richtig. Und als eine Stunde gespielt ist, befinden sich die Hanseaten in Überzahl. Nach einem Stürmerfoul an Denis Weidlich sieht der bereits verwarnte Janik Haberer Gelb-Rot, während der Hansa-Verteidiger weiterspielen kann, nachdem seine Nasenblutung gestillt worden ist. Neu ins Spiel kommt wenig später allerdings Nikolaos Ioannidis und ersetzt Mustafa Kucukovic.

Beim nächsten Heimspiel am kommenden Sonnabend gegen Spitzenreiter 1.FC Heidenheim muss dann Kapitän Sebastian Pelzer zuschauen, der in der 76. Spielminute seine fünfte Gelbe Karte sieht. Unterdessen hat Darmstadt 98 in Heidenheim ausgeglichen und damit wieder einen Punkt Vorsprung auf den F.C. Hansa, der seinen Vorsprung in Unterhaching verteidigt, als Jörg Hahnel eine Hufnagel-Eingabe abfängt (83.). Auf der Gegenseite verstolpert Johan Plat ein Blacha-Zuspiel (85.), während Blacha einen Pelzer-Pass nicht verwerten kann (87.).
Statistischen Wert haben dann noch zwei Hansa-Wechsel. Während Alex Mendy kurz vor Schluss ausgewechselt wird und damit erstmals in dieser Saison nicht über 90 Minuten durchspielt, feiert der für ihn eingewechselte Robin Krauße sein Drittliga-Debüt. Und in der Nachspielzeit feiert dann auch Ken Leemans – nach einem Dreivierteljahr Verletzungspause – sein Comeback in der 3. Liga. Und dies sogar noch mit einer Vorlage! Denn Ken Leemans bedient Nikoilaos Ioannidis, der den 3:1-Endstand für den F.C. Hansa erzielt.
 

Torfolge
: 1:0 Haberer (2./11m), 1:1 Grupe (12.), 1:2 Grupe (20.), 1:3 Ioannidis (90.+3)

F.C. Hansa: Hahnel - Mendy (89. Krauße) , Ruprecht, Weidlich, R. Fardi - Grupe, Pelzer, Jakobs, Blacha - Plat (90.+2 Leemans), Kucukovic (68. Ioannidis)

Zurück