Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.02.2017 16:41 Uhr

Trainerstimmen nach dem Heimsieg gegen Halle

Christian Brand:

"Ich glaube es war ein hochverdienter Sieg. Unser Ziel war es, die Fans so schnell wie möglich hinter uns zu wissen. Wir wollten dem Publikum unbedingt etwas bieten, auch weil wir in der Bringschuld waren. Der Funke ist dann sofort übergesprungen.
Insgesamt hatten wir einen guten Beginn, viele gute Pressingsituationen und auch eine hundertprozentige Torchance durch Soufian Benyamina. 
Die Mannschaft hat nie aufgehört, den Sieg zu wollen. Das Tor war dann die logische Konsequenz.
Halle ist eine gute Mannschaft. Wir mussten immer die richtige Balance aus defensiver Absicherung und offensiven Vorstößen finden. Das haben wir letztlich gut hinbekommen.
Haben es gut gemacht. 




"

Rico Schmitt:


"Glückwunsch an Rostock. Unterm Strich hatten wir das Gefühl, dass Rostock diesen Sieg unbedingt wollte, vielleicht auch etwas mehr als wir. Dass das Gegentor letztlich nach einem Freistoß fällt, kann immer passieren. Wir müssen aber über die Entstehung reden. Denn das muss - genau wie eine Woche zuvor gegen Regensburg - nicht passieren. Da hätten wir uns vielleicht anders verhalten können.

Die ersten zehn, 15 Minuten gehen klar an Rostock. Fabian Bredlow hat uns im Spiel gehalten. Wir hatten Probleme beim Spiel gegen den Ball, hatten später aber auch unsere Möglichkeiten durch Pintol und Röser. 
Die Fans haben ein sehr intensives Drittliga-Spiel mit offenem Visier beider Teams gesehen. 
Ich kann es nur wiederholen: Glückwunsch an Rostock für den Heimsieg. 
Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir zum wiederholten Male auswärts keinen Sieg geholt haben. Tabellarisch ist allerdings nicht viel passiert - es bleibt also weiterhin sehr spannend."

Zurück

  • sunmakersunmaker