Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.10.2010 16:45 Uhr

Trainerstimmen nach dem Saarbrückenspiel

Hansa-Trainer Peter Vollmann: In dieser Saisonphase wird es immer schwieriger, auch unsere Heimspiele zu gewinnen, denn die Gegner haben sich inzwischen immer besser auf unsere Spielweise eingestellt. Hinzu kam, dass wir die ersten zehn Minuten verschlafen haben. Doch wir hatten Glück, dass uns relativ schnell der Ausgleich gelang und so die innere Ruhe zurückgekehrt ist. Im Spiel nach vorn fehlte aber weiterhin die geistige Frische. Nach der Pause hat die Maßnahme Früchte getragen, Mohammed Lartey etwas weiter nach hinten zu ziehen. Wir haben uns nun mehr Möglichkeiten erarbeitet, aber auch nach dem 2:1 blieb es weiterhin gefährlich. Am Ende haben wir das Spiel mit einem Riesenaufwand über die Bühne gebracht.

Saarbrücken-Trainer Jürgen Luginger: Wir haben gut ins Spiel gefunden, aber kurz nach unserer Führung leider den Elfmeter bekommen. Trotzdem haben wir gut geordnet weitergespielt, aber es fehlte meistens der letzte Pass. In der zweiten Halbzeit hat Hansa dann mehr Druck gemacht und war vor allem durch Standards sehr gefährlich. Uns fehlte nun die Befreiung, trotzdem hatten wir einige gute Möglichkeiten, haben uns dabei aber nicht clever genug angestellt. Insgesamt haben wir ein gutes Spiel gemacht, uns aber nicht dafür belohnt.

Zurück