Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

31.10.2014 21:12 Uhr

Trainerstimmen zum Spiel gegen den VfL Osnabrück

Peter Vollmann: 
Die richtigen Worte sind heute nicht so einfach zu finden. Insgesamt war es kein schlechtes Spiel von uns und wir hatten das Unentschieden allemal verdient. Wir sind durch ein etwas zu sorgloses Verteidigen in Rückstand geraten und brauchten danach 10 bis 12 Minuten, um uns zu erholen. Der Elfmeter zieht uns dann natürlich ganz runter, nachdem wir zwischendurch unsere Möglichkeiten durch Blacha, Bickel und Srbeny nicht genutzt haben.
Dann liegen wir 0:2 zurück und es fällt schwer, noch an die Wende zu glauben. Aber wir hatten heute eine riesige Moral und letztlich ist es dann auch ein Punkt für die Moral. Das Unentschieden fühlt sich ein Stück wie ein kleiner Sieg an.

Maik Walpurgis:
Es fällt mir  schwer, jetzt was zum Spiel zu sagen. Was hier in der Nachspielzeit ablief, ist der absolute Wahnsinn! Das wir hier heute Punkte liegen gelassen haben, nachdem wir zu Beginn der 91. Minute noch mit 2:0 in Führung lagen, ist unfassbar - aber es passt zu Halloween.
Wir waren am Ende viel zu fahrlässig und müssen uns einiges ankreiden. Beim ersten Gegentor haben wir auf Abseits gespielt und beim zweiten Treffer den Ball nicht geklärt. 
Zuletzt  haben wir jetzt vier wichtige Punkte liegen gelassen, die gerade beim Blick auf die Tabelle sehr weh tun.
Ich wünsche Hansa alles Gute und bin auch überzeugt, dass sie da unten rauskommen.

Zurück

  • sunmakersunmaker