Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.10.2010 10:09 Uhr

Training fürs Leben – der F.C. Hansa Rostock zu Besuch auf dem Michaelshof

Leuchtende Augen, Umarmungen, Küsschen und lautstarke „Hansa, Hansa“-Sprechchöre – so herzlich wurden die Profis des F.C. Hansa Rostock bei ihrem Besuch des Michaelshofs, einer Einrichtung zur Pflege und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit geistigen oder mehrfachen Behinderungen, empfangen.

An insgesamt vier Standorten wohnen, arbeiten, lernen und leben Menschen mit Behinderung, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind riesige Hansa-Fans. Nach der offiziellen Begrüßung durch die stellvertretende Schulleiterin Ines Fritzsche gab es kein Halten mehr: Die rund 100 Schüler der St. Michael-Schule gingen sogleich ohne Berührungsängste auf „Tuchfühlung“ beim gemeinsamen Freundschaftskick auf dem schuleigenen Bolzplatz. Neben Kopfball, Schuss und Tor schrieben sich Marcel Schied und Co. die Finger wund, um auch alle Autogrammwünsche zu erfüllen. Nach dem gemeinsamen Erinnerungsfoto wurden der interessierten Mannschaft die Arbeitsbereiche des Michaelshofs näher gebracht. Kapitän Sebastian Pelzer zeigte sich dabei sehr angetan: „Das ist klasse, mit welch unglaublicher Motivation die Leute hier bei der Arbeit sind. Die Menschen finden hier tolle Bedingungen vor und wir freuen uns sehr über die Gelegenheit, den Michaelshof kennenzulernen.“

Nach einem rundum gelungenen Nachmittag sah man bei der abschließenden Autogrammstunde im Speisesaal der evangelischen Pflege- und Fördereinrichtung viele glückliche Gesichter. Dazu gehörte auch der Arbeitsbereichsleiter der Werkstatt für behinderte Menschen Detlef Henker: „Wir sind sehr stolz, den F.C. Hansa Rostock begrüßen zu dürfen. Es herrschte seit Tagen schon große Aufregung angesichts des Besuchs der Profis und die behinderten Menschen sind mit sehr großem Enthusiasmus dabei.“

Schweren Herzens hieß es dann Abschied nehmen, natürlich nicht ohne vorher fest zu versprechen, alsbald wiederzukommen. Sportdirektor Stefan Beinlich überreichte zum Dank für die Einladung ein Hansa-Trikot mit allen Unterschriften der Mannschaft und war äußerst beeindruckt vom Michaelshof. „Es ist sehr schön, zu sehen, wie viele Hansa-Fans hier leben und den Verein bedingungslos unterstützen. Vor diesem Hintergrund wollten wir mit unserem Besuch den Menschen hier eine Freude machen“. Dies ist wahrlich gelungen.

Weitere Informationen über den Michaelshof finden Sie hier:

http://www.michaelshof.de/index.php

Zurück