Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.01.2006 07:52 Uhr

Trainingslager in Dubai

Nach exakt 5 Stunden und 23 Minuten Flugzeit landete die Boeing 747 der Lufthansa um 21.48 Uhr Ortszeit und bei 18 Grad Celsius Aussentemperatur in Dubai. Mit an Bord die 33-koepfige Delegation des F.C. Hansa, die am Mittwochmorgen um 6 Uhr in Rostock aufgebrochen war, um ueber Hamburg und Frankfurt in das Emirat zu reisen. Empfangen wurden die Hanseaten am Flughafen von Trainer Frank Pagelsdorf, der bereits seit 10 Tagen in Dubai ist und vor Ort letzte Details des Aufenthalts klaerte. Zur Begruessung war ebenfalls Hamad bin Mejren erschienen. Der Tourismusmanager der Regierung von Dubai hatte die Rostocker in den vergangenen Wochen bei der Organisation des Trainingslagers unterstuetzt. Nach einer zehnminuetigen Busfahrt checkten die Hansa-Kicker dann im Ramada Continental Hotel im Stadtteil Deira ein. Am Donnerstag stehen fuer die 25 Spieler - Torwart Carsten Busch musste wegen eines fiebrigen Infekts zu Hause bleiben - zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Inwieweit der Tod von Dubais Scheich Mohamed, der am Mittwoch verstarb, die Austragung der geplanten Testspiele beeinflussen wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.


Für den FCH ist es das zweite Trainingslager außerhalb von Europa seit dem USA-Trip nach Kalifornien unter Ex-Coach Uwe Reinders im Januar 1992. Die meisten der heutigen Spieler sind zum ersten Mal in der arabischen Region zu Gast. Für die Nicht-EU-Ausländer Gledson und Flavio aus Brasilien, den Slowenen Brecko, den Ungarn Löw und den serbischen Probetrainierer Cetkovic musste der Klub für den Trip nach Arabien extra noch Visa beantragen.
„Diese Reise wird natürlich was ganz anderes, was Besonderes“, freut sich Abwehrspieler Tim Sebastian, „aber für uns heißt das in erster Linie natürlich hartes Training“.

Die Vereinigten Arabischen Emirate präsentieren mit Dubai, das moderne Wirtschaftszentrum im Nahen Osten, westlichen Lebensstandard, Sicherheit und Sauberkeit sowie Sonne und Strand mit klarem Wasser an 70 km Küste. Neben Luxushotels, zollfreier Einkauf locken phantastische Sportmöglichkeiten und viel orientalischer Flair. Dies hat sich auch bei den Fußballvereinen herum gesprochen. Neben dem FC Hansa werden einige weitere Teams der Bundesliga die Rückrundenvorbereitung in Dubai absolvieren.

Das Mannschaftshotel des FC Hansa liegt in Deira nur fünf Minuten Autofahrt vom internationalen Flughafen Dubai entfernt. Ebenfalls in der Nachbarschaft des Hotels gelegen sind das Geschäftsviertel der Stadt, Mamzar Beach, der Dubai Creek Golf- & Yacht-Club sowie zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten. Das Hotel verfügt über 189 Zimmer. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt eine Reihe verschiedener Restaurants, die ausgezeichnete Gerichte der internationalen, kontinentalen und arabischen Küche servieren. Zu den weiteren Einrichtungen des Ramada Continental gehören auch eine Sport-Bar, eine Cocktail-Lounge, ein Pool sowie ein Fitnessraum.

Über die Tage am  Persischen Golf in Dubai werden wir Sie auf unserer Website regelmäßig informieren. (Quelle: Auszüge OZ)

 

Zurück

  • sunmakersunmaker