Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.01.2013 07:50 Uhr

Trainingslager-Splitter: Mannschaft, Fans & Medien

- Bei der Trainingseinheit am gestrigen Nachmittag wurde die Mannschaft von Coach Marc Fascher in unterschiedliche Gruppen eingeteilt: Ondrej Smetana und Tommy Grupe arbeiteten mit den Physiotherapeuten, um ihre Blessuren auszukurieren. Johan Plat, Ronny Marcos und Neuzugang Philipp Klement waren auf dem Trainingsplatz beim „Kraftkreis“ aktiv, während Ken Leemans, Johannes Brinkies und Kevin Müller einen 45-minütigen Regenerationslauf absolvierten. Alle anderen Spieler spielten beim Fußballtennis in Vierer-Teams die beste Mannschaft aus. Am Ende setzten sich Michael Blum, Manfred Starke, Julien Humbert und Sargis Adamyan durch.

- Wir haben bereits berichtet, dass ca. 100 Hansa-Fans mit in das Trainingslager nach Belek gereist sind, um die Mannschaft zu unterstützen. Dabei feierten die „Viecher“, ein Fanklub des FCH, bei dem auch Aufsichtsratsmitglied Torsten Völker Mitglied ist, vorgestern ihr 20-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wurde ein Erinnerungsfoto mit den Profis gemacht. Auch an dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Glückwunsch!

- Die „Sponsoren-Delegation“ besuchte ebenfalls die Nachmittagseinheit des F.C. Hansa. Im Anschluss organisierte INFRONT einen Ausflug nach Antalya.

- Die Physiotherapeuten Frank Scheller und Steffen Rische, Mannschaftsarzt Dr. Holger Strubelt und Zeugwart Alexander „Onko“ Kodera haben jeden Tag alle Hände voll zu tun. Verletzungen, Blessuren und Verspannungen aufgrund der hohen Belastung wollen jeden Tag versorgt,  außerdem Wäscheberge sortiert, gewaschen und wieder verteilt werden.

- Neben Hansa-Media berichten natürlich auch die regionalen Medien täglich über den F.C. Hansa. Neben unserem Medienpartner, den Norddeutschen Neuesten Nachrichten, sind auch Redakteure der BILD-Zeitung, Ostsee-Zeitung und des NDR-Fernsehens in Belek vor Ort. Wir haben den Journalisten ein wenig bei der Arbeit über die Schulter geschaut.

- Die „Herberge“ des F.C. Hansa Rostock in Belek lässt keine Wünsche offen. Neben abwechslungsreicher Kost bietet das Hotel „IC Santai“ hinsichtlich Regeneration alle Schikanen: Sauna, Dampfbad, Schwimmbad, Meeresnähe, Pool, Tennisplätze und Fitnessstudio runden das Angebot ab. Rigoros sind allerdings die Sicherheitsbestimmungen vor Ort: Vor dem Hotel steht ein „Wachposten“, der nur Personen Zugang zum Hotel gewährt, die entweder Gäste sind oder auf einer Besucherliste stehen. Übrigens: Neben dem F.C. Hansa sind zwei weitere Mannschaften aus dem osteuropäischen Raum zu Gast, die die hoteleigenen Plätze nutzen.

- Eine Splittermeldung ist auch die Odyssee unseres Neuzugangs Philipp Klement vom Trainingslager der Profis des 1. FC Nürnberg zu den Hanseaten wert. Klement begann seine Reise um 14 Uhr im spanischen Malaga bei warmen 20 Grad. Über die türkische Millionenmetropole Istanbul, wo es schneite (!), flog der 20-Jährige weiter nach Antalya, wo er von Teammanager René Chaberny und Hansa-TV nach dem 10-Stunden-Trip in Empfang genommen wurde.

Hier einige Impressionen zu diesem „Splitter“:

Zurück