Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.02.2013 12:57 Uhr

Trainingswoche beginnt bei dichtem Schneetreiben

Bei dichtem Schneetreiben auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße, der sich innerhalb weniger Minuten in eine weiße Winterlandschaft verwandelt hatte, begann am Dienstag die neue Trainingswoche der Hanseaten. Nur eine Laufeinheit absolvierten am Vormittag allerdings Nico Zimmermann und Julien Humbert. „Julien ist am Freitag im Training umgeknickt und Nico hat einen Pferdekuss im Oberschenkel. Beide sollen aber am Nachmittag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen“, erklärte Trainer Marc Fascher, der zudem auf Sargis  Adamyan verzichten muss: „Er hat sich am Sonntag im Spiel der zweiten Mannschaft eine Bänderdehnung zugezogen. Für das Wochenende habe ich ihn aber noch nicht abgeschrieben.“

Die Zahl der Langzeitverletzten hat sich mittlerweile auf fünf Spieler erhöht, denn für unbestimmte Zeit stehen auch die beiden Stürmer Nils Quaschner und Ondrej Smetana nicht zur Verfügung. „Bei beiden ist die Situation unverändert, an Mannschaftstraining ist vorerst noch nicht zu denken“, weiß Marc Fascher, der trotz des starken Schneefalls plant, auch die Nachmittagseinheit wieder auf dem Trainingsplatz stattfinden zu lassen. Dann sind auch die drei Torhüter des F.C. Hansa, die vormittags eine Athletikeinheit in der DKB-Arena absolvierten, wieder draußen in Aktion zu erleben.

Verletzt ist aktuell auch Rechtsverteidiger Rick Geenen. „Er hat eine Zerrung im Oberschenkel, möglicherweise handelt es sich sogar um einen Faserriss. Er fällt momentan aus und soll nach seiner Genesung mit der zweiten Mannschaft trainieren.“ Der zwischenzeitlich vier Monate lang verletzte Patrick Wolf bekommt aktuell die Gelegenheit, sich wieder an die erste Mannschaft heranzukämpfen: „Er ist auf einem ordentlichen Weg, hat aber noch Nachholbedarf und soll in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln“, begründet Marc Fascher dessen vorübergehende Versetzung in das Reserveteam.

In Vorbereitung auf das Drittliga-Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98, das am Sonnabend ab 14 Uhr in der Rostocker DKB-Arena ausgetragen wird, sind in dieser Woche insgesamt sechs Trainingseinheiten geplant. Neben dem heutigen Dienstag wird auch am Donnerstag (10.00 Uhr und 14.30 Uhr) zweimal trainiert, während für Mittwoch und Freitag (jeweils 13.30 Uhr) nur eine Einheit angesetzt ist. Danach wird dann der 18er-Kader festgelegt, für den – neben den verletzten Spielern – auch die beiden gesperrten Alex Mendy und Ken Leemans nicht zur Verfügung stehen.

Zurück