Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

31.05.2017 09:48 Uhr

Ü40 beendet Übergangsrunde mit voller Punktzahl

Zum letzten Heimspiel der Frühlingsrunde kam am Montag der FSV Bentwisch auf den altehrwürdigen Kunstrasen des Volksstadionareals, um die bis dato ausschließlich siegreichen Hansa-Oldies zu fordern. Beide Teams kennen sich aus vielen Begegnungen, so war nicht überraschend, dass das Anfangstempo nicht besonders hoch war. Die Gastgeber konnten sich wegen des herausragenden Torverhältnisses von 37:6 sogar eine Niederlage leisten. Erste gute Hansa-Ansätze konnte Hudec im Tor der Bentwischer noch vereiteln, gegen den Schlenzer von Dowe von links in die lange Ecke zum 1:0 (9.) war er dann machtlos. Es deutete sich schon hier an, dass die Spielfreude bei einigen Hansa-Oldies dazu führte, vor dem Tor eher noch einen Pass zu spielen, bevor der Abschluss gesucht wurde. Dazu kam eine gute Bentwischer Truppe, die aus einer verstärkten Abwehr Konter versuchte zu setzen. In der 17. Minute setzte Habermann eine Hereingabe von rechts volley mit Vehemenz über den Kasten, machte es zwei Minuten später dann genauer, als er ein Zuspiel auf die linke Seite zielgenau in der langen Ecke zum 2:0 platzierte. Weitere 180 Sekunden später beendete Benthin nach Zuspiel von Scholz seine Torflaute, als er die Kugel zum 3:0 über die Linie drückte. In der Folgezeit verflachte die Partie etwas, Rillich konnte am linken Pfosten nicht verwerten (28.). Hansa ließ die Gäste ins Spiel kommen und setzte seinerseits Konter. In der 33. Minute knallte Westphal den Ball beim Versuch, Habermann am Einschuß zu hindern, an die Lattenunterkante des eigenen Tores. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verwandelte Röhrich einen an Benthin verwirkten 9m zum 4:0 (35.).

Nach dem Seitenwechsel musste Gensich resolut bei einer 1:1-Situation klären, bevor Hasse das 5:0 mit sattem Schuss aus der Drehung erzielte (49.). Benthin versuchte sich mit einem beherzten Sololauf über das halbe Feld und knallte den Ball über das lange Eck, übersah jedoch den einschussbereiten Habermann (52.). In der Folge ließen die Gastgeber nach, Gensich konnte sich mehrfach auszeichnen. In der 56. Minute traf Lau zum 1:5 nach einem gut herausgespielten Konter. Westphal traf in der 60. Minute erneut die Latte, dieses Mal aber das Hansa-Gehäuse. Die Gastgeber ließen beste Gelegenheiten liegen: Habermann bugsierte eine Kopfballeingabe von Rillich mit der "Hand Gottes" ins Tor, sah dafür Gelb. Gleich zwei Rostocker verpassten eine scharfe Eingabe im nächsten Angriff am langen Pfosten (61.). Während Westphal nach Pass von Shapirov noch über den FCH-Kasten zielte (63.), hatte er mehr Glück, als in der 66. Minute den Ball zum 2:5 aus einem Gewühl heraus ins Tor stocherte. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Glückwunsch an die Hansa-Oldies für eine souveräne Runde!

F.C. Hansa Rostock Ü40 - FSV Bentwisch 5:2 (4:0)

F.C. Hansa Rostock Ü40: Gensich; Röhrich, Rillich, Weilandt, Dowe, Hasse, Habermann, Benthin, Scholz.

Torfolge: 1:0 Dowe (9.), 2:0 Habermann (19.), 3:0 Benthin (22.), 4:0 Röhrich (35.), 5:0 Hasse (49.), 5:1 Lau (56.), 5:2 Westphal (66.)

Zurück

  • sunmakersunmaker