Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.09.2012 13:46 Uhr

Ü42: Mit 20 Siegen ins Halbfinale

Zum letzten Staffelspiel empfing die Ü42 des F.C. Hansa die LSG Elmenhorst auf heimischen Geläuf im Volksstadion. Die Rollen waren klar verteilt. Die LSG musste unbedingt gewinnen nach der 0:3-Niederlage gegen den Rostocker FC, um noch ins Halbfinale zu kommen, für das die Hanseaten sich vorzeitig qualifiziert hatten. Das nasskalte und windige Herbstwetter hielt die Kontrahenten nicht davon ab, das Spiel recht flott zu beginnen. Die Gastgeber gingen früh in Führung durch zwei Treffer von Reif in der 4. und 8. Minute. Weilandt erhöhte auf 3:0 und Hansa hatte weitere Gelegenheiten. Die LSG hatte deren zwei, die aber nicht genutzt werden konnten. Mit dem durch Weilandt überlegt herausgespielten 4:0 war die Partie schon vor der Pause entschieden. Die 2. Halbzeit verlief kurzweilig, Elmenhorst versuchte es unverdrossen und kam in der 46. Minute zu einem gut herausgespielten Treffer, nachdem die Hanseaten per Eigentor des Elmenhorster Keepers schon 5:0 führten. Reif erhöhte mit zwei weiteren Treffern auf 7:1, währenddessen Elmenhorst per Fernschuss zum 7:2 traf. Weilandt war an diesem Tag nie zu stellen, erzielte beim 8:2 nach feiner Vorarbeit von Bullerjahn sein drittes Tor. Elmenhorst verkürzte noch einmal (63.). Rillich war es vorbehalten, per Distanzschuss in der 66. Minute mit dem 9:3 den 222. Treffer in der laufenden Runde für den F.C. Hansa zu erzielen. Am 03.10. um 10.00 Uhr spielen die Hansa-Oldies erneut im Volksstadion gegen Warnow Papendorf um den Einzug ins Finale.

Aufstellung: Gensich, März, Bullerjahn, Weilandt, Röhrich, Rillich, Wagner, Strubelt, Finck, Reif.

Torfolge: 1:0, 2:0 Reif (4., 8.), 3:0, 4:0 Weilandt (19., 30.), 5:0 ET (44.), 5:1 (46.), 6:1, 7:1 Reif (48., 51.), 7:2 (53.), 8:2 Weilandt (56.), 8:3 (61.), 9:3 Rillich (67.).

 

Zurück