Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.10.2013 11:52 Uhr

Ü42: Titel-Hattrick perfekt

Im Rückspiel um den Meister-Titel der Ü42-Oldies des KFV Warnow spielten am Damerower Weg am Mittwochabend die Eisenbahner gegen die Oldies vom F.C. Hansa. Der Titelträger der vergangenen zwei Jahre wollte sich vor gut 150 gut gelaunten Zuschauern nicht überraschen lassen. Hansas erster Angriff wurde durch Dowe mit straffem Schuss ins linke Eck zum Führungstreffer abgeschlossen, da waren noch keine 20 Sekunden gespielt. Lok suchte in dieser Phase zwar den Weg nach vorn, Hansa antwortete jedoch mit schnellem Umkehrspiel. Einen dieser Konter setzte Reif zum 0:2 (7.) an den rechten Pfosten, von wo der Ball ins Tor sprang. Lok blieb aktiv nach vorn, Hansa holte sich jedoch im Mittelfeld die Bälle. In der 15. Minute eroberte März gegen aufgerückte Gastgeber den Ball und spielte Beinlich auf der linken Seite frei. „Paule“ ließ den Torwart stehen und lief ins mit dem Ball ins leere Tor. In der 23. Minute setzte Linksfuß Beinlich aus der Mitte einen satten Schuss mit rechts in den selbigen Winkel zum 0:4. Der Spielstand täuschte etwas zur Pause, denn Lok besaß durchaus Chancen zu ein, zwei Toren. Entweder parierte Gensich oder die Schützen waren ob der klaren Chancen zu sehr überrascht.

Doch nach der Pause zahlte sich die Mühe aus, in der 41. Minute traf der Gastgeber zum 1:4. Hansa schlug postwendend zurück. März passte jeweils von rechts auf Reif (43.) und Beinlich (46.), beide brauchten am langen Eck nur noch einzuschieben zum 5:1 und 6:1. Zwei Minuten später spielte Beinlich sich in der Mitte durch und schob zum 7:1 ein. Dowe ließ wenig später den achten Treffer folgen. Ein nicht geahndetes Foul an Strubelt führte zum zweiten Gegentreffer in der 52. Minute durch Lok. Eine schöne Kombination mit Röhrich schloss März zum 9:2 (55.) ab. Hansa wechselte nun viel und wie im Hinspiel stand die Abwehr nicht mehr ganz so konsequent. Die Gastgeber ließen in ihrem Bemühen nie nach und wurden mit dem dritten durch Zeiser belohnt. Kapitän März setzte mit einem herrlichen Kopfball nach Flanke von rechts für Hansa den 10. Treffer, Lok verkürzte wieder durch Zeiser auf 4:10. Hansa war wieder Kreismeister und ist in den Meisterschaftsspielen seit drei Jahren verlustpunktfrei.
 
Mit dem Titel-Hattrick haben Hansas Oldies die Grundlage geschaffen, sich im nächsten Jahr über die Landesmeisterschaften und das mögliche Qualifikationsturnier des NOFV für den DFB-Ü40-Cup 2014 zu qualifizieren und damit den Titel eines deutschen Meisters zu verteidigen.

Aufstellung: Gensich; März, Weilandt, Beinlich, Dowe, Reif, Bullerjahn, Rillich, Röhrich, Strubelt, Senkel, Ullrich.

Torfolge: 0:1 Dowe (1.), 0:2 Reif (7.), 0:3, 0:4 Beinlich (15., 23.), 1:4 Schulz (41.), 1:5 Reif (43.), 1:6, 1:7 Beinlich (46., 48.), 1:8 Dowe (51.), 2:8 Zeiser (52.), 2:9 März (55.), 3:9 Zeiser (57.), 3:10 März (58.), 4:10 Zeiser (62.).

Das Trikot der erfolgreichen Hansa-Oldies ist übrigens im Online-Shop des F.C. Hansa erhältlich.  zum Trikot

 

Zurück