Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.09.2009 17:08 Uhr

Unterwegs in guter Mission: Felix Kroos am Mikrofon

Die Mitglieder des Fanclubs „Blindfische“ trauten ihren Ohren kaum, als sie auf einmal hörten, wer ihnen das Spiel des F. C. Hansa Rostock gegen die SpVgg Greuther Fürh kommentiert. „Guten Tag, mein Name ist Felix Kroos und ich werde das Spiel für Sie kommentieren. Ich hoffe, wir werden viel Spaß zusammen haben“, begann der Hansastürmer, der auf Grund einer Verletzung nicht spielen konnte, seinen Kommentar.

Die „Blindfische“ sind Fans mit einer Sehbehinderung. Sie können zwar das Spiel nicht sehen, kommen aber unter Mithilfe des F.C. Hansa und einiger ehrenamtlicher Reporter in den Genuss einer exklusiven „Radioreportage“. Mit einem Empfänger und einem Kopfhörer ausgestattet, erleben sie die Spielszenen detailliert und emotional beschrieben.

Willkommene Abwechslung für die Ohren war daher der Einsatz von Felix Kroos, der nicht zögerte, den Platz an der Seite von Christian Falkenberg, einem der Kommentatoren, einzunehmen und eine komplette Halbzeit zu kommentieren. „Es war eine interessante Sache und hat großen Spaß gemacht“, schildert Kroos. Die zunächst vereinbarten 20 Minuten vergingen wie im Fluge, der Stürmer wollte das Mikro gar nicht mehr hergeben.

 „Das Spiel ist doch ziemlich lahm… wie ich uns kenne, wird der Freistoß hoch und weit geschossen… und tatsächlich, so ist es“, kommentierte ein gut gelaunter Felix Kroos eine Freistoßsituation des F.C. Hansa.

Die Fans waren begeistert. „Klasse, dass auch mal ein Spieler das Spiel schildert. Das müsste öfter so sein“, freute sich Bernd Rohsmannek.

Neben dem Spielkommentar gab es zudem die Gelegenheit,  mit Felix Kroos über seine Zeit beim FC Hansa, sein erstes Tor oder die Vorteile schnell ausgeführter Freistöße zu reden.  Und so konnten die „Blindfische“ neben dem tollen Heimsieg auch noch Informationen aus erster Hand erfahren.

Zurück

  • sunmakersunmaker