Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.03.2006 18:20 Uhr

Verdienter 1:0 Sieg gegen den Tabellennachbarn

Der FC Hansa hat im Heimspiel gegen Wacker Burghausen wieder drei wichtige Punkte eingefahren. Ein Treffer von Djordjije Cetkovic sorgt für den 1:0 Erfolg der Hanseaten, der auf Grund der Leistung in der ersten Halbzeit hoch verdient ist.

Mit Madsen, Shapourzadeh, Cetkovic und Hansen stehen im Vergleich zum Montag-Spiel in Aachen vier neue Spieler in der Startelf. Sie ersetzen die verletzten Gledson, Rydlewicz und Rathgeb sowie Kern, der auf Grund von Leistenproblemen zunächst nur auf der Bank sitzt.

Die Hanseaten agieren von Beginn an optisch überlegen, doch bis zur ersten guten Torchance vergehen zwölf Minuten. Als Hansen von rechts nach innen flankt, köpft Schied das Leder rechts neben das Tor. Vier Minuten später leitet ein herrlich getimter Steilpass von Prica den verdienten Führungstreffer ein. Cetkovic erläuft den Ball und vollendet mit dem Außenrist ins rechte untere Eck.

Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ändert sich am Spielverlauf nur wenig. Das Geschehen spielt sich überwiegend in der Hälfte der Gäste ab. Schon zwei Minuten nach dem 1:0 hätte Prica erhöhen können, doch sein Kopfball nach Hansens Freistoß streicht knapp über die Latte. Pech hat Lapaczinski, dessen Kopfball aus Nahdistanz von Wacker-Keeper Gospodarek mit einem Reflex abgewehrt werden kann (28.). Als Prica halblinks in den Strafraum eindringt, übersieht er den mitgelaufenen Shapourzadeh (34.). Und als Prica zwei Minuten später dann quer passt, behindern sich Cetkovic und Schied gegenseitig beim Versuch des Torschusses.

Nach der Pause werden auch die Gäste aktiver und haben durch einen 35 Meter-Freistoß von Drescher, der den linken Pfosten nur um Zentimeter verfehlt (55.), die erste Torchance. Auf der Gegenseite hat Schied das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Flachschuss geht knapp rechts am Tor vorbei (60.). In der letzten halben Stunde verflacht die Partie dann, der FC Hansa geht kein unnötiges Risiko mehr ein. In der Folgezeit ist zunächst nur ein Lapaczinski-Schuss aus vollem Lauf zu verzeichnen, den Gospodarek im Nachfassen hat (78.). Die beiden größten Chancen der zweiten Halbzeit haben Arvidsson und Shapourzedeh schließlich in der 90.Minute, doch der Wacker-Keeper pariert zweimal großartig. Und so bleibt es beim 1:0 Sieg der Hanseaten.

Torfolge: 1:0 Cetkovic (16.)

FC Hansa: Schober – Brecko, Sebastian, Madsen, Hartmann – Lapaczinski – Shapourzadeh, Cetkovic (83.Stein) – Hansen (72.Kern) – Schied, Prica (76.Arvidsson)

Zurück

  • sunmakersunmaker