Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.08.2010 09:02 Uhr

Vermeidbare Auftaktniederlage für zweite Mannschaft

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock hat einen Fehlstart in die neue Oberligasaison hingelegt. Das Team von Trainer Axel Rietentiet musste bei den Reinickendorfer Füchsen am Sonntag eine bittere und knappe 1:2 (0:2)-Niederlage einstecken. In der ersten Hälfte schienen die Rostocker die Partie im Griff zu haben, ohne sich zunächst echte Großchancen herauszuspielen. Durch eklatante individuelle Fehler in der 34 und 35 Spielminute geriet der FCH II dann jedoch gleich mit zwei Treffern in Rückstand. „Das ging gar nicht und das darf uns in dieser Art und Weise einfach nicht passieren“, so Trainer Axel Rietentiet nach der Partie. Kurz vor der Pause hätte der FCH sich dann zumindest den Anschlusstreffer verdient gehabt. Zunächst vergab Stürmer Max Kremer im Alleingang, dann wurde seinem Sturmkollegen Patrick Kühn ein Treffer wegen angeblichen gefährlichen Spiels aberkannt (45.). So ging es mit einem enttäuschenden Ergebnis nach einem eigentlich überlegen geführten Spiel in die Pause.

In der zweiten Halbzeit agierten die Rostocker dann endlich druckvoller und erspielten sich auch einige gute Möglichkeiten. Kremer, Fikic und Co. konnten jedoch bis in die Schlussphase hinein keine einzige dieser Chancen nutzen. Zudem wurde eine elfmeterreife Situation gegen Moris Fikic vom Schiedsrichter nicht dementsprechend bewertet. Sechs Minuten vor dem Ende wurde dann Max Kremer in Strafraum der Berliner zu Fall gebracht, den schmeichelhaften Elfer konnte dann Felix Freitag zum 1:2-Anschlusstreffer verwandeln (84.). Zu mehr reichte es für den FCH II im ersten Saisonspiel leider nicht. Unter dem Strich eine mehr als vermeidbare Niederlage.
 
Trainer Axel Rietentiet: „Wenn man selbst insgesamt 80 Prozent Ballbesitz hat und der Gegner nur viermal aufs Tor schießt – dann ist eine 1:2-Niederlage im ersten Saisonspiel natürlich sehr bitter. Mit der Leistung meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit bin ich absolut nicht zufrieden. Zu viele Ballverluste und verlorene Zweikämpe. In der zweiten Halbzeit haben wir dann deutlich besser und engagierter agiert. Leider hat es nicht mehr zu wenigstens einem Punkt gereicht. Wir haben heute gesehen, wie es in der Oberliga zugeht – wir müssen zulegen.“
 
FCH II: Kerner – Schumski, Freitag, Grundmann, Steinfeldt – Fikic, Tsiatouchas (79./Wenger), Koop (46./Gladrow), Starke – Kühn (67./Kunstmann), Kremer
 
Torfolge: 1:0 Mustafa Gültepe (34.), 2:0 Steven Haubitz (35.), 2:1 Felix Freitag (85./Foulelfmeter nach Foul an Max Kremer)
 
Schiedsrichter: Marcel Riemer (Eisenhüttenstadt)
 
Zuschauer: 180

Zurück