Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.05.2009 20:59 Uhr

Vier Kopfballtore bringen Hansa auf die Siegerstraße

Der F.C. Hansa ist zum siebenten Mal in Folge ungeschlagen geblieben. In der fast ausverkauften DKB-Arena wird gegen den 1.FC Kaiserslautern ein deutlicher 5:1 Sieg errungen, mit dem die Hanseaten drei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln können. Dieser Erfolg ist um so wichtiger, als zeitgleich der VfL Osnabrück einen 1:0 Auswärtssieg in Wiesbaden feiert und der Vorsprung auf den Relegationsrang weiterhin nur zwei Punkte beträgt.

Von Beginn an übernehmen die Hanseaten, bei denen Sebastian Svärd nach abgesessener Gelb-Sperre wieder mitwirkt und Felix Kroos zunächst auf der Bank Platz nimmt, gegen die Pfälzer die Initiative. Und als die siebente Spielminute gerade angebrochen ist, kann nach einer Standardsituation bereits der erste Treffer bejubelt werden. Kevin Schönebergs langer Einwurf von der rechten Seite verlängert Enrico Kern mit dem Kopf auf den zentral vor dem Tor postierten Mario Fillinger, der aus Nahdistanz zum 1:0 einköpfen kann.

Mit der Führung im Rücken dominiert der F.C. Hansa die Partie noch deutlicher. Doch die zumeist nach Grundliniendurchbrüchen der beiden Außenverteidiger herausgespielten Torchancen sorgen zunächst noch nicht für den Ausbau der Führung. Dafür aber in der 21. Minute eine genaue Kopie des ersten Treffers! Wieder wirft Schöneberg den Ball von rechts weit in den Strafraum und erneut ist es Enrico Kern, der per Kopf verlängert. Als Mario Fillinger an der Torraumgrenze schließlich am höchsten springt und per Kopf vollendet, hat er mit seinem sechsten Saisontor die 2:0 Führung der Hanseaten erzielt.

Die 27.000 Zuschauer sind aus dem Häuschen und stimmen in Anspielung auf das Hinspiel schon 6:0-Gesänge an. Doch um ein Haar hätten die Gäste noch vor der Pause das Ergebnis wieder verkürzt. Bei einem Konter des 1.FC Kaiserslautern nimmt Simpson eine Dick-Flanke volley und der Ball landet an der Latte des Hahnel-Gehäuses (39.). So bleibt es noch beim 2:0 Vorsprung der Hanseaten.

Nach dem Seitenwechsel bedeutet die erste Torchance der Pfälzer aber doch einen Treffer. Amedicks Kopfball aus Abseitsposition trudelt ins rechte untere Eck, wo ihn Torhüter Jörg Hahnel nicht mehr zu fassen bekommt. Schon mit dem nächsten Angriff jedoch hat Fin Bartels die Chance, den alten Abstand wieder herzustellen. Doch als er seinen Sololauf abschließen will, kann Torhüter Sippel zur Ecke klären (49.). Auch einen Fillinger-Schuss nach Bartels-Querpass kann der Lauterer Keeper abwehren (53.). Wenig später lässt Sippel einen Oczipka-Freistoß nach vorne prallen, doch Bugera klärt zur Ecke (55.). Und eine weitere Minute danach gelingt den Hanseaten dann doch noch der dritte Treffer. Nach einem Angriff über die linke Seite sieht Orestes den freistehenden Enrico Kern, der die sich senkende Hereingabe des Brasilianers per Hechtflug gerade noch über den Grashalmen erwischt und zum 3:1 einköpfen kann. Und auch das 4:1 können die Hanseaten im wahrsten Sinne des Wortes mit Köpfchen erzielen. Eine lange Flanke von rechts köpft Enrico Kern zurück vor das Tor, wo Fin Bartels am rechten Pfosten ebenfalls noch einmal mit dem Kopf an den Ball kommt und das Leder endgültig über die Linie befördert. Zwar erzielt er seinen sechsten Saisontreffer aus Abseitsposition, doch auch das Lauterer Tor hätte ja eigentlich aus dem gleichen Grund nicht zählen dürfen.

Mit ihrem vierten Tor sind die Hanseaten endgültig auf die Siegerstraße eingebogen. Und können die Führung sogar noch weiter ausbauen, als Torhüter Sippel einen Rückpass mit den Händen aufnimmt. Oczipkas Freistoß von der Torraumlinie kann der FCK-Keeper zunächst noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Enrico Kern, der damit sein siebentes Saisontor erzielt, ist er dann machtlos. Der von den Fans geforderte sechste Treffer fällt schließlich nicht mehr, doch das tut der hervorragenden Stimmung auf den Rängen natürlich keinen Abbruch. Und feiern darf schließlich auch noch Tom Buschke, der in der Schlussphase eingewechselt wird und damit zu seiner Zweitliga-Premiere kommt.

Torfolge: 1:0 Fillinger (7.), 2:0 Fillinger (21.), 2:1 Amedick (48.), 3:1 Kern (56.), 4:1 Bartels (67.), 5:1 Kern (78.)

F.C. Hansa: Hahnel Schöneberg, Bülow, Orestes, Oczipka Svärd Schindler, Retov (83. Buschke), Fillinger (85. Kroos) Kern (80. Lisztes), Bartels

Zurück

  • sunmakersunmaker