Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.01.2011 20:51 Uhr

Vier verschiedene Hansa-Torschützen in Malaga

Der F.C. Hansa hat das Tore schießen doch noch nicht verlernt. Nach dem 0:0 vier Tage zuvor gegen den SV Wehen Wiesbaden gelang im zweiten Testspiel des neuen Jahres in Malaga ein klarer 4:1 (2:0) Erfolg über den spanischen Viertligisten Atletico Malagueno. Vor rund 60 Fans, von denen einige allerdings schon während des Spiels zum Flughafen aufbrechen mussten, konnten sich vier verschiedene Spieler als Torschützen auszeichnen.

Zwar brauchten die Hanseaten auch diesmal eine gewisse Anlaufzeit, doch nach einer knappen halben Stunde nahm die Überlegenheit zu und schlug sich auch in Torerfolgen nieder. Nach schönem Zuspiel von Mohammed Lartey nahm Radovan Vujanovic den Ball mit dem Rücken zum Tor an und traf auf der Drehung genau ins linke untere Eck. Nur fünf Minuten später war es dann Lartey selbst, der mit einem Schuss ins rechte untere Eck auf 2:0 erhöhte. Auf der Gegenseite parierte Kevin Müller einen Kopfball von Emilio (40.).

Zur Pause nahm Trainer Peter Vollmann sechs Spielerwechsel vor und stellte das System vom 4-1-4-1 auf ein 3-2-3-2 völlig um. Dabei ließ er einige Spieler auch auf ungewohnten Positionen agieren, wobei am meisten überraschte, dass Björn Ziegenbein in der zweiten Halbzeit als Rechtsverteidiger hinter Malick Bolivard agierte. Dem Tordrang der Hanseaten taten die Umstellungen allerdings keinen Abbruch. Nachdem Marcel Schied eine schöne Bolivard-Hereingabe knapp verpasst hatte (47.) und anschließend noch einmal an Torhüter Pol gescheitert war, nutzten die Rostocker eine Standardsituation zum 3:0. Sergej Evljuskins Ecke von links brachte Hendrik Großöhmichen erneut vor das Tor, wo Lucas Albrecht den Ball aus Nahdistanz im zweiten Versuch versenken konnte. Und zehn Minuten, nachdem Juanillo einen Konter der Gastgeber erfolgreich abgeschlossen hatte, stellte Marcel Schied mit einem schönen Volleyschuss den alten Abstand wiederher.

In der Schlussphase hätte der F.C. Hansa das Ergebnis sogar noch höher schrauben können, doch nach Bolivard-Flanke und Albrecht-Rückpass scheiterte Marcel Schied am Atletico-Keeper (80.). Und nach erneuter Bolivard-Vorarbeit traf Schied dann noch einmal das linke Außennetz (88.). Trotzdem war Trainer Peter Vollmann am Ende mit der Leistung seiner Mannschaft im letzten Testspiel vor dem Rückrundenauftakt zufrieden: „Es lief zwar noch nicht alles rund, aber viele Situationen wurden schon sehr gut gelöst. Im Vergleich zum ersten Testspiel war der Rhythmus flüssiger und das Passspiel schon deutlich besser. Jetzt hoffe ich, dass wir uns im Spiel gegen Erfurt noch einmal steigern können.“

Torfolge: 0:1 Vujanovic (29.), 0:2 Lartey (34.), 0:3 Albrecht (56.), 1:3 Juanillo (64.), 1:4 Schied (74.)

F.C. Hansa: K.Müller – Schyrba (46. Bolivard), Wiemann (46. Pannewitz), Großöhmichen, R.Lange – R.Müller (46. Trybull) – Ziegenbein, Lartey (46. Evljuskin), Jänicke (46. Albrecht), Blum (57. Becker) – Vujanovic (46. Schied)

 

 

Zurück