Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.11.2012 16:21 Uhr

Viertes Punktspiel ohne Gegentor: Hansa siegt 2:0 gegen Saarbrücken

Der F.C. Hansa bleibt in der 3. Liga zum vierten Mal in Folge unbesiegt und gleichzeitig ohne Gegentreffer. Mit dem 2:0-Heimsieg über den 1.FC Saarbrücken verbessern sich die Rostocker auf den fünften Tabellenplatz und besitzen nach dem 16. Spieltag nur noch drei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten Arminia Bielefeld.

Die Hanseaten, bei denen Johan Plat an Stelle von Nils Quaschner in der Startelf steht und zentral hinter Stürmer Ondrej Smetana agiert, haben von Beginn an die größeren Spielanteile. Doch weder die Ecken noch die Freistöße von Leonhard Haas führen zum Erfolg und auch die hohen Flanken – meist von der rechten Seite getreten – gehen ins Leere. Die Saarbrücker tauchen dann in der 13. Spielminute an der Rostocker Strafraumgrenze auf, wo Lukas Kohler den ersten Torschuss abgibt. Sein flacher Ball geht allerdings einen Meter weit rechts am Tor vorbei.

Den bis dato schönsten Hansa-Angriff sehen die 9.000 Zuschauer nach genau 15 Minuten. Ronny Marcos schickt auf der linken Seite Michael Blum auf die Reise, dessen Flanke auf den langen Pfosten schließlich bei Tom Weilandt landet. Der zögert nicht lange und trifft per Flachschuss zum 1:0 in die Maschen. Mit der Führung im Rücken diktiert der F.C. Hansa unverändert das Spiel, doch Strafraumszenen bleiben nun Mangelware. Bis Ken Leemans plötzlich Johan Plat bedient und dieser den Ball von der linken Torraumecke überlegt zum 2:0 versenkt.

Von Seiten der Gäste ist vor der Pause nur noch ein 40-Meter-Freistoß von Sven Sökler als Torschuss zu notieren. Kevin Müller klärt per Faustabwehr und so bleibt es bei der verdienten 2:0-Führung der Hanseaten, die unverändert in die zweite Halbzeit gehen. Die Saarbrücker hingegen wechseln zweimal und haben nach dem Seitenwechsel die ersten Gelegenheiten, zu verkürzen. Ein Flachschuss von Sven Sökler geht links vorbei (48.) und ein Laux-Direktschuss nach Jüllich-Flanke verfehlt den rechten Pfosten nur knapp (50.). Zudem scheitert der eingewechselte Manuel Stiefler aus halbrechter Position an Hansa-Keeper Kevin Müller, der per Fuß klärt (52.).

Die erste Hansa-Chance der zweiten Halbzeit bietet sich Ondrej Smetana, der eine Leemans-Flanke direkt nimmt, aber über das Tor schießt (53.). Auf der Gegenseite zieht Marcel Ziemer – aus stark abseitsverdächtiger Position – ab und trifft das rechte Außennetz (57.). Dann jedoch haben die Rostocker drei Großchancen binnen zweieinhalb Minuten. Zwei Blum-Schüsse werden durch Torhüter Michael Müller (70.) bzw. Verteidiger Tim Kruse (71.) zu Eckbällen abgefälscht, während ein Kopfball von Johan Plat (72.) knapp über die Latte streicht.

In der Schlussviertelstunde passiert kaum noch etwas, zu notieren sind lediglich die drei Spielerwechsel der Hanseaten, bei denen Nils Quaschner, Julien Humbert und Lucas Albrecht noch zu Kurzeinsätzen kommen. Die 2:0-Führung hat auch am Ende der 92 Spielminuten noch Bestand und so können die Hansa-Spieler mit ihren Fans den achten Saisonsieg feiern, bevor es bereits am kommenden Freitag zum Auswärtsspiel bei den Offenbacher Kickers geht.

Torfolge: 1:0 Weilandt (15.), 2:0 Plat (35.)

F.C. Hansa: Müller – Mendy, Holst, Pelzer, Marcos – Haas (89. Humbert), Leemans – Weilandt (90.+2 Albrecht), Plat (81. Quaschner), Blum – Smetana

Zurück