Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.09.2012 17:00 Uhr

Viertes Saisontor von Plat reicht nur für ein 1:1 gegen Wiesbaden

Auch nach dem achten Spieltag der 3. Liga rangiert der F.C. Hansa weiterhin auf dem 13. Tabellenplatz. Zwar bleiben die Rostocker auch im vierten Heimspiel der laufenden Saison unbezwungen, kommen vor 6300 Zuschauern gegen den SV Wehen allerdings nicht über ein 1:1 hinaus. Den Rückstand nach einem umstrittenen Strafstoß gleicht Johan Plat mit seinem vierten Saisontor aus.

Gleich fünf Veränderungen gibt es im Vergleich zum Mittwoch-Spiel in Burghausen, wobei allein drei neue Abwehrspieler in die Startelf rücken. Für Alex Mendy und Sebastian Pelzer, die beide auf der Ersatzbank Platz nehmen, verteidigen Rick Geenen auf der rechten und Ronny Marcos auf der linken Seite. Und für den verletzten Innenverteidiger Patrick Wolf spielt Matthias Holst von Beginn an in der Abwehrzentrale. Ken Leemans kehrt nach abgesessener Sperre ins defensive Mittelfeld zurück, während Johan Plat wieder von Anfang an stürmt. Sie ersetzen diesmal Edisson Jordanov, der in die Reserverolle schlüpft, und Lucas Albrecht, der nicht im 18er-Kader steht.

Den ersten gefährlichen Torschuss gibt Michael Blum ab, der aus halblinker Position volley abzieht, den langen Pfosten aber knapp verfehlt (5.). Danach spielt sich das Geschehen vor allem zwischen den Strafräumen ab und auch die ersten beiden Eckbälle durch Hansa-Neuzugang Leonhard Haas bringen nichts ein. Erst nach 22 Minuten gibt es wieder einen Torschuss zu verzeichnen, doch Weilandts Versuch nach Quaschners Rückpass bleibt in der Wiesbadener Abwehr hängen. Und als der Ball dann nach einem Gewühl eher zufällig vor die Füße vom Tom Weilandt springt, geht dessen Direktschuss weit über das Tor (30.).
Die erste Gästechance gibt es nach 32 Spielminuten, als Hansa-Keeper Kevin Müller einen Janjic-Kopfball über die Latte lenkt. Vier Minuten später landet eine abgefälschte Eingabe bei Alf Mintzel, der weit über das Tor schießt.
Kurz darauf entscheidet Schiedsrichter Tim Sönder – nach einem Zweikampf zwischen Ronny Marcos und Jeff Gyasi an der Strafraumgrenze – auf Elfmeter für die Hessen. Zlatko Janjic versucht es mit einem Flachschuss, Kevin Müller ist noch mit den Fingerspitzen am Ball, kann den 0:1 Rückstand aber nicht verhindern. Dafür lenkt der Hansa-Keeper einen Ivana-Schuss noch um den Pfosten (43.) und bewahrt seine Mannschaft vor einem noch höheren Pausenrückstand.
Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Denis Berger tritt – nach Wiemann-Foul an Leonhard Haas – einen 22-Meter-Freistoß, den die Wiesbadener Mauer ins Toraus abfälscht (48.). Der anschließend abgewehrte Haas-Eckball landet bei Michael Blum, dessen Fernschuss knapp über die Latte streicht. Auf Pass von Tom Weilandt kommt Leonhard Haas aus Nahdistanz zum Schuss, doch ein Reflex von Torhüter Gurski verhindert den Ausgleich, zumal auch der unmittelbar zuvor eingewechselte Ondrej Smetana die anschließende Kopfballmöglichkeit nicht nutzen kann (55.).
Nach gut einer Stunde wechselt Trainer Wolfgang Wolf bereits zum dritten Mal und richtet seine Mannschaft damit noch offensiver aus. Der neu ins Spiel gekommene Edisson Jordanov ist es dann schließlich auch, der den Ausgleichstreffer vorbereitet. Seinen Querpass auf Johan Plat nimmt dieser direkt und vom linken Innenpfosten springt der Ball schließlich zum 1:1 ins Netz. Nun wacht der F.C. Hansa wieder auf und hat zwei gute Gelegenheiten zum Führungstreffer. Einen straffen Weilandt-Schuss kann Torhüter Gurski nur nach Vorne abprallen lassen, wo Johan Plat den Ball auf dem falschen Fuß erwischt (75.). Und einen Berger-Kopfball nach Jordanov-Flanke von rechts kann der Wiesbadener Keeper parieren (76.). Danach jedoch will kaum noch etwas gelingen, auch einen Aufsetzerschuss von Tom Weilandt (85.) pariert der Gästekeeper. Zudem scheitert Johan Plat an Gurski (88.) und auch Gusches Kopfball nach Jordanov-Ecke findet nicht den Weg ins Ziel (89.). So bleibt es beim 1:1 Unentschieden.


Torfolge: 0:1 Janjic (38., Elfmeter), 1:1 Plat (70.)

F.C. Hansa: Müller – Geenen, Holst, Gusche, Marcos (46. Berger) – Haas, Leemans (62. Jordanov) – Weilandt, Blum – Quaschner (55. Smetana), Plat

Zurück