Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.03.2012 17:22 Uhr

Volle Fahrt: Hansa startet Vorbereitung auf das Aue-Spiel

Nach dem trainingsfreien Dienstag haben die Zweitliga-Profis des F.C. Hansa mit der Vorbereitung auf das wichtige Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue begonnen. Dabei standen am Mittwoch zwei Trainingseinheiten auf dem Programm, von denen die erste am Vormittag in den Katakomben der DKB-Arena absolviert wurde. Dort bildeten Kraft- und Fitnessübungen den Schwerpunkt der Trainingsarbeit.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen sowie dem anschließenden Videostudium stand am Nachmittag noch eine Einheit auf dem Rasenplatz an der Kopernikusstraße auf dem Trainingsplan. Nicht mitwirken konnten dabei - neben den Langzeitverletzten Ziegenbein, Lartey und Kostal - weitere fünf Spieler des aktuellen Kaders. Johannes Brinkies (U19-Auswahl) und Tom Weilandt (Schule) waren nicht vor Ort, während Sebastian Pelzer (Bluterguss), Michael Wiemann (Oberschenkel) und Kevin Müller (Pferdekuss) von der medizinischen Abteilung behandelt wurden. Matthias Holst (Knöchelverletzung) gehörte zwar zu jenen 20 Akteuren des Profi-Kader, die auf dem Trainingsplatz waren, konnte allerdings nur Laufrunden drehen. Komplettiert wurde die diesmal 22köpfige Trainingsgruppe von A-Junioren-Stürmer Nils Quaschner sowie Paul Ladwig, dem Torhüter der zweiten Mannschaft.

An den kommenden Tagen wird jeweils einmal täglich trainiert, die Einheiten beginnen am Donnerstag um 10 Uhr, am Freitag um 14 Uhr und am Sonnabend um 10.30 Uhr. Danach benennt Trainer Wolfgang Wolf den 18er-Kader für die Begegnung mit dem FC Erzgebirge Aue, die am Sonntag um 13.30 Uhr in der Rostocker DKB-Arena angepfiffen wird. Damit die Ränge diesmal besonders gut gefüllt sind, hat der F.C. Hansa die Vorverkaufspreise für die Eintrittskarten deutlich gesenkt. Stehplätze für Vollzahler sind bereits für 5 Euro, Sitzplätze ab 12 Euro (jeweils plus 1 Euro Vorverkaufsgebühr) zu erhalten. Diese „Ticket-Happy-Hour“ gilt allerdings nur bis Freitag um 15 Uhr. Anschließend - und damit auch an den Tageskassen - gelten wieder die regulären Preise.

Zurück