Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.02.2011 16:26 Uhr

Vollmann-Team will auch in Ahlen wieder punkten

Mit nur leicht dosierten Trainingseinheiten bereiten sich die Hanseaten momentan auf ihr zweites Punktspiel innerhalb der aktuellen englischen Woche vor. Heute bat Trainer Peter Vollmann seine Mannschaft um 14.30 Uhr auf den Trainingsplatz in Bad Sassendorf, wo die Hanseaten zurzeit Quartier bezogen haben, um die kurze Pause zwischen den Auswärtsspielen am Sonntag in Koblenz und am morgigen Mittwoch in Ahlen zu überbrücken.
 
Im 18er-Kader der Hanseaten wird es morgen eine Veränderung geben. Für Innenverteidiger Martin Stoll, der am Sonntag schon nach knapp zehn Minuten mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste, rückt nun Rene Lange wieder in die Mannschaft. Der Linksbeiner war als 19. Spieler mitgereist und hatte in Koblenz nur auf der Tribüne gesessen. Martin Stoll hat bereits am heutigen Dienstag die Heimreise nach Rostock angetreten, um seine Muskelverletzung behandeln zu lassen. Der Abwehrspieler ist ausgerechnet an seinem 28. Geburtstag außer Gefecht gesetzt.
 
Auch Innenverteidiger-Kollege Michael Wiemann hat am morgigen Mittwoch Geburtstag! Er feiert seinen 24. Ehrentag allerdings auf dem Rasen des Ahlener Wersestadions, auf dem er bis zum vergangenen Sommer praktisch noch zu Hause war. Bei seiner ersten Rückkehr an die ehemalige Wirkungsstätte wird Michael Wiemann in der Abwehrzentrale wohl wieder den 17jährigen Tom Trybull, der bereits am Sonntag in Koblenz für den verletzten Martin Stoll eingewechselt worden war, neben sich haben.
 
Ob Trainer Peter Vollmann seine am Sonntag mit 2:0 siegreiche Mannschaft auf weiteren Positionen verändern wird, ist nach dem aktuellen Stand der Dinge nicht zu erwarten. So werden am Mittwoch im Wersestadion auch Kapitän Sebastian Pelzer und Mittelfeldspieler Mohammed Lartey, die ebenfalls erst vor dieser Saison von Ahlen nach Rostock gewechselt sind, von Beginn an spielen. Lartey hat seine fiebrige Erkältung inzwischen überwunden und konnte in Bad Sassendorf schon wieder am normalen Mannschaftstraining teilnehmen.
 
Bei ihrem ersten Drittliga-Punktspiel gegen Rot Weiss Ahlen wollen die Hanseaten ihre positive Serie im Wersestadion fortsetzen. In den bisherigen drei Zweitliga-Gastspielen bei den Westfalen sowie einer Begegnung im Rahmen des DFB-Pokals feierten die Rostocker drei Siege und spielten einmal remis. Sollten sie auch diesmal punkten können, würden sie den aktuell sieben Zähler betragenden Vorsprung gegenüber den spielfreien Verfolgern aus Offenbach und Wiesbaden weiter ausbauen können. Und einen (zumindest inoffiziellen) Titel könnte der F.C. Hansa auch noch erringen. Mit einem Sieg in Ahlen – die Partie ist ein Nachholspiel des letzten Hinrundenspieltages – wäre man nachträglich Herbstmeister der 3. Liga.

Zurück