Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.09.2014 14:32 Uhr

Vollmann: 'Wir werden elf gute Leute auf dem Platz haben.'

Zum vierten Heimspiel der laufenden Drittliga-Saison, das am kommenden Sonnabend ab 14.00 Uhr in der Rostocker DKB-Arena ausgetragen wird, erwartet der F.C. Hansa rund 10.000 bis 12.000 Zuschauer – davon etwa 1000 Gästefans aus Halle.

Die Mannschaft des Halleschen FC kommt mit zwei neuen Gesichtern an die Küste, die noch unmittelbar vor Transferschluss verpflichtet wurden und auch aus Sicht von Hansa-Trainer Peter Vollmann echte Verstärkungen darstellen: „Der Krebs ist mit seinen 1,94m ein sehr guter Kopfballspieler und auch ein Engelhardt hat natürlich seine Qualitäten. Dabei hatten die Hallenser auch vorher schon sehr gute Einzelspieler, die viel über das Tempo und das Umkehrspiel kommen. Immerhin sind sie aktuell ja das auswärtsstärkste Team der Liga“, ist Peter Vollmann gewarnt. Der Hansa-Trainer bereitet seine Mannschaft entsprechend auf den Gegner vor und versucht gleichzeitig, Optimismus zu verbreiten: „Ich gehe davon aus, dass auch wir elf gute Leute auf dem Platz haben werden.“

Dabei gestaltet es sich aktuell so schwierig wie noch nie, eine schlagkräftige Truppe aufzubieten und die Mission #DreiPunkteToHus zu erfüllen: Zu den fünf feststehenden Ausfällen könnten sich nun auch noch Julian Jakobs und Marcel Ziemer gesellen, die zur Zeit nicht mit der Mannschaft trainieren. Während Jakobs mit einer Oberschenkelzerrung ausfällt und Peter Vollmann die Einsatzchance auf 40 Prozent beziffert, droht also auch ein erneuter Ausfall des besten Torjägers. „Marcel hat einen schweren Bluterguss auf dem Spann, wird aktuell behandelt und will am Freitag noch einmal einen Versuch starten, ins Training einzusteigen. Die Chancen liegen bei 50/50“, unterstreicht der Rostocker Coach, für den auch der wiedergenesene Mustafa Kucukovic noch keine Alternative für die Startelf ist: „Nach dreiwöchiger Pause ist 'Mucki' noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. Er wird aber sicherlich im Kader stehen.“

Trotz der personellen Situation seiner Mannschaft glaubt Peter Vollmann, dass „wir auch gegen Halle einen Sieg einfahren können. Es ist schließlich so, dass in der 3. Liga jeder jeden schlagen kann.“ Der Hansa-Trainer fordert: „Wir müssen die Probleme, die auf uns zukommen, minimieren. Die Spieler haben nach den letzten Ergebnissen im eigenen Stadion natürlich kein super Gefühl, aber die Situation ist auch nicht aussichtslos - es kann vieles funktionieren.“

Das hoffen natürlich auch die treuen Hansa-Fans, die endlich den ersten Heimsieg sehen wollen. Wer sich noch kurzfristig entscheiden sollte, ins Stadion zu kommen, kann sich natürlich an den Tageskassen, die ab 10 Uhr geöffnet haben, mit Tickets in allen Kategorien versorgen oder bequem von zuhause aus im Webshop Karten bestellen. Die Stadiontore öffnen diesmal wieder um 12.30 Uhr, das Spiel beginnt dann zur Standard-Anstoßzeit um 14.00 Uhr.

Kommt am Sonnabend alle in Stadion und unterstützt unsere Mission #DreiPunkteToHus !

Zurück

  • sunmakersunmaker