Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.06.2010 11:17 Uhr

Von Kiel aus ins Halbfinale

Die A-Junioren des F.C. Hansa können sich am Wochenende vorzeitig für das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Am vorletzten Spieltag steht für die jungen Rostocker das Auswärtsspiel beim Tabellenneunten Holstein Kiel auf dem Programm. Das Nord-Derby steigt am Sonntag um 11.00 Uhr auf der Sportanlage Projensdorf.

Bei fünf Punkten Vorsprung auf Hannover 96 und sogar sechs Punkten auf den Hamburger SV, würden sich die Hanseaten mit einem 3-Punkte-Erfolg endgültig den Staffelsieg sichern. Durch die bessere Tordifferenz (14 Punkte) gegenüber den Hannoveranern, könnte in Kiel sogar schon ein Unentschieden genügen, um die Weichen zu stellen. Doch diese Rechnung will Trainer Michael Hartmann nicht aufmachen: „Wir werden dort mit Sicherheit nicht auf einen Punkt spielen, sondern alles daran setzen, zu gewinnen.“

Die Hanseaten sind allerdings gewarnt, denn auch ihr direkter Mitkonkurrent hat in Kiel wertvolle Punkte liegen lassen: „Kürzlich musste sich Hannover dort mit einem 0:2 geschlagen geben. Wir werden die Kieler also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das könnte dann schnell in die andere Richtung gehen“, warnt der Hansa-Coach. Und das, obwohl seine Mannschaft im Hinspiel immerhin einen klaren 4:0-Heimsieg feiern konnte. Zudem dürften die Kieler am Sonntag zusätzlich motiviert sein, denn mit einem eigenen Sieg würden sie den Bundesliga-Klassenverbleib perfekt machen.

Verzichten muss Trainer Michael Hartmann in Kiel unter anderem auf Lennart Bremer: „Er ist zwar am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen, doch ein Einsatz am Wochenende käme noch zu früh." Der Hansa-Verteidiger dürfte aber für die möglichen Endrundenspiele wieder zur Verfügung stehen. Sein Abwehrkollege Pelle Jensen dagegen wird überhaupt nicht mehr auflaufen können. „Er ist weiterhin verletzt und fällt für den Rest der Saison aus“, erklärt Michael Hartmann.

Am 13. Juni steht für den F.C. Hansa das letzte Bundesliga-Punktspiel gegen Energie Cottbus auf dem Programm. Nur drei Tage später beginnen dann bereits die Endrundenspiele um die deutsche Junioren-Meisterschaft, an der aus der Staffel Nord/Nordost lediglich der Tabellenerste teilnehmen darf. Er genießt im Halbfinale am 16. Juni zunächst Heimrecht gegen den Tabellenzweiten der Staffel Süd/Südwest und muss zum Rückspiel am 20. Juni auswärts antreten.

Sollte der F.C. Hansa Rang 1 behaupten können, wäre sein Halbfinalgegner nach aktuellem Stand der deutsche Meister 1. FSV Mainz 05. Mit nur einem Punkt Rückstand auf die Mainzer liegt aber auch der Karlsruher SC noch auf der Lauer. Das Finale um die deutsche Meisterschaft wird  am 27. Juni in nur einer Begegnung ausgetragen und findet beim Sieger des anderen Halbfinales, das aktuell der VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen bestreiten würden, statt.

B-Junioren zu Gast in der Autostadt

Eine schwierige Aufgabe wartet am Sonntag auf die B-Junioren des F.C. Hansa Rostock. Die Mannschaft von Trainer Roland Kroos muss ab 11.00 Uhr im Wolfsburger Porschestadion antreten, wo sie auf den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg trifft. Die Niedersachsen liegen zwei Spieltage vor dem Saisonende punktgleich mit Tabellenführer Hertha BSC auf Rang 2 der Bundesliga-Staffel Nord/Nordost. Für sie geht es in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit den den Berlinern noch um die Qualifikation für das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft.

Für die Hanseaten, die im Hinspiel gegen die Wolfsburger eine 1:3-Heimniederlage kassiert haben, geht es nur noch um eine Platzierung im Mittelfeld der Tabelle. Momentan belegen sie Rang 6 und haben einen Punkt Rückstand auf die Mannschaft von Energie Cottbus, die am letzten Spieltag in Rostock gastiert. Allerdings beträgt auch der Vorsprung der Hansa-B-Junioren auf die Ränge 7 und 8 nur einen bzw. zwei Punkte.

Zurück