Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.02.2007 09:15 Uhr

Vor Anker am Betzenberg

Bereits am Freitag ab 18 Uhr wird es wieder ernst für die Besatzung der Hansa-Kogge, die am 21.Spieltag der 2.Bundesliga in der Pfalz vor Anker gehen muss. Nachdem die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf zuletzt beim 0:3 im Auer Erzgebirgsstadion erstmals in dieser Saison in der Fremde Schiffbruch erlitt, sollen die Klippen am Kaiserslauterer Betzenberg möglichst wieder umschifft werden. Die Vergangenheit allerdings hat gezeigt, dass dort für die Rostocker nur selten ein Erfolgserlebnis heraussprang. Nach zehn Gastspielen, alle im Rahmen der 1.Bundesliga, stehen bislang nur ein Sieg und ein Remis zu Buche.

 

Dabei hatten Rostocker Torerfolge auf dem Betzenberg nicht unbedingt Seltenheitswert: In der Saison 1997/98, als die Pfälzer als Aufsteiger sensationell Deutscher Meister wurden, unterlag der FC Hansa dort knapp mit 3:4, ein Jahr später nach einer 2:0 Pausenführung noch mit 2:3 Toren. Am 8.Februar 2000 lagen die Hanseaten sogar bis zur 85.Minute mit 2:0 in Front, mussten sich am Ende allerdings mit einem 2:2 begnügen. Erst gut ein Jahr später, am 25.Februar 2001, konnte dann durch ein frühes Tor von Bachirou Salou in der 2.Minute der bislang einzige Auswärtssieg in Kaiserslautern gefeiert werden.
Die vergangenen vier Punktspiele auf dem Betzenberg verloren die Hanseaten dann zumeist denkbar knapp. Unvergessen bleibt insbesondere der letzte Auftritt vor zwei Jahren – und nicht nur, weil die Hanseaten seinerzeit auf Grund einer Grippewelle mit mehreren Amateuren angereist waren. An jenem 12.Februar 2005 sorgte ein Sturm auf der WM-Baustelle dafür, dass sich Dachteile selbständig machten und in der Halbzeitpause nahe des Mittelkreises landeten. Zu einem Spielabbruch aus Sicherheitsgründen konnten sich die zur Pause führenden Gastgeber seinerzeit allerdings nicht durchringen und siegten am Ende mit 2:1.

 

Ein Jahr nach dem FC Hansa ist nun auch der 1.FCK in die 2.Liga abgestiegen. Dafür erstrahlt das Stadion inzwischen in neuem Glanze und auch die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf hat sich mit zuletzt elf ungeschlagenen Spielen in Serie wieder eine gute Ausgangsposition im Kampf um den direkten Wiederaufstieg verschafft. Als aktueller Vierter rangieren die Pfälzer fünf Punkte hinter dem Zabellenzweiten FC Hansa. Ein wegweisendes Spiel also, das da am Freitag auf dem Betzenberg stattfindet! Und da am 21.Spieltag auch noch der Dritte Duisburg den Tabellenführer aus Karlsruhe erwartet, ist das aktuelle Spitzen-Quartett unter sich.

Sollte es dabei zwei Heimsiege geben, würden diese vier Teams noch enger zusammenrücken.

 

Doch dazu will es der FC Hansa, der wieder mit dem zuletzt gesperrten Kapitän Stefan Beinlich antreten kann, natürlich nicht kommen lassen, sondern nach Möglichkeit den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen. An jenem Montag Abend hatte Enrico Kern zum 1:0 getroffen und Christian Rahn, dessen Schuss von einem Kaiserslauterer Spieler ins Tor gelenkt wurde, den 2:0 Endstand vorbereitet. Seither hat der 1.FC Kaiserslautern auswärts nicht mehr verloren, musste sich nur noch einmal daheim dem SC Freiburg mit 1:3 geschlagen geben! Gut zu wissen immerhin, dass die Festung Betzenberg auch in dieser Saison nicht uneinnehmbar ist.

Zurück

  • sunmakersunmaker