Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.02.2018 16:02 Uhr

Vorbereitungsstart Münster: Bischoff tastet sich heran – Väyrynen muss pausieren

Den dritten Sieg im dritten Spiel des Jahres musste sich Hansa-Kapitän Amaury Bischoff von der Tribüne aus ansehen. Der 30-jährige Mittelfeldakteur verletzte sich im Vorfeld der Würzburg-Partie am Oberschenkel, brennt nun aber auf das Comeback gegen den Ex-Club.

Zum Wochenstart tastete sich Bischoff am Dienstagmorgen im individuellen Training langsam heran. Ebenso wie die Keeper der Kogge arbeitete der „Amo“ auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße – für die anderen Feldspieler stand hingegen eine Krafteinheit im Stadion mit anschließendem Waldlauf auf dem Programm.

Am Nachmittag ging es dann für den kompletten Rostocker Kader auf das Grün am Ostseestadion – auch für Amaury Bischoff, der ins Mannschaftstraining einsteigen konnte. Im Gegensatz zu Tim Väyrynen. Der finnische Angreifer verletzte sich in der Schlussphase der Würzburg-Partie am Knie und im Adduktorenbereich, sodass der 24-Jährige voraussichtlich die komplette Woche ausfallen wird. Auch Stefan Wannenwetsch (Rückenbeschwerden) fehlte zum Wochenstart und muss nach Gelbsperre in Münster ersetzt werden.

Ansonsten hatte das Rostocker Trainerteam alle Mann an Bord und konnte fokussiert in die Vorbereitung auf das Freitagabendspiel in Münster gehen. Nach einer kurzen Aktivierung stand zunächst eine Passform auf dem Trainingsplan, bevor es in der anschließenden Spielform ohne Keeper – die auf der anderen Seite des Platzes mit Torwart-Trainer Stefan Karow arbeiteten - vor allem um schnelle Spielverlagerungen.

Am Mittwoch und Donnerstag erwartet die Jungs jeweils eine Einheit – nach dem Training am Donnerstag geht es für die Dotchev-Truppe dann in den Mannschaftbus mit dem Ziel Münster, wo der FCH dann am Freitagabend den 25. Spieltag einläutet und die Chance hat, zumindest vorübergehend den dritten Tabellenplatz zu erklimmen.

Zurück

  • sunmakersunmaker