Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.02.2013 09:04 Uhr

Vorbericht: Der F.C. Hansa zu Gast in Wiesbaden

Der Blick auf die Drittliga-Tabelle bietet aktuell ein schiefes Bild. Während ein Drittel der Teams bereits alle 26 angesetzten Saisonspiele absolvieren konnte, stehen für den VfB Stuttgart II sowie unsere Hanseaten erst 23 Begegnungen zubuche. Noch größer sind die Unterschiede, wenn man die aktuelle Spielpraxis jener beiden Kontrahenten vergleicht, die am kommenden Freitag ab 18.30 Uhr in der Wiesbadener BRITA-Arena aufeinandertreffen. Gastgeber SV Wehen hat in diesem Kalenderjahr bereits sechs Punktspiele bestreiten können, der F.C. Hansa gerade einmal zwei! Während unsere Mannschaft aktuell auf eine dreiwöchige Punktspielpause zurückblickt, standen die Hessen innerhalb von 22 Tagen neun Stunden lang auf dem Platz und haben dabei acht Punkte erkämpft. Zudem befindet sich die Mannschaft von Ex-Hanseat Peter Vollmann – wie man so schön sagt – „voll im Saft“.

Zudem ist es den Wiesbadenern in diesem Zeitraum gelungen, den F.C. Hansa in der Tabelle zu überflügeln. Mit dem 2:0-Erfolg am vorigen Dienstag in Unterhaching, den Robert Müller und Zlatko Janjic bereits in den ersten zehn Spielminuten herausgeschossen hatten, besitzt der SVW nun einen Punkt mehr auf dem Konto als der F.C. Hansa, obwohl der Auswärtssieg bei der SpVgg Unterhaching erst der fünfte Saisonsieg überhaupt war! Doch genauso viele Punkte erspielten sich die Hessen als Unentschiedenspezialist, denn 15 der 26 absolvierten Begegnungen endeten remis!

Ihre sechste Saisonniederlage kassierten die Wiesbadener am vergangenen Sonntag ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht SV Darmstadt 98, dem sie knapp mit 0:1 unterlagen. Dabei musste Michael Gurski nach zuvor 345 Minuten ohne Gegentor erstmals wieder hinter sich greifen. Der SVW-Keeper hat bislang alle 26 Saisonspiele absolviert, was außer ihm nur noch Mittelfeldspieler Robert Müller gelang. Doch auch der andere Ex-Rostocker im Team – Innenverteidiger Michael Wiemann – ist bei Trainer Peter Vollmann gesetzt. Er hat zwar nur 24 Spiele absolviert, war allerdings einmal wegen der fünften Gelben und einmal wegen einer Gelb-Roten Karte gesperrt.

Bester Torschütze des SV Wehen Wiesbaden ist der 26-jährige Bosnier Zlatko Janjic, der 11 der bislang 29 Saisontore seiner Mannschaft erzielte. Auch beim Hinspiel am 1. September vergangenen Jahres in Rostock hatte er per Foulelfmeter die Gästeführung erzielt, bevor Johan Plat nach Zuspiel von Edisson Jordanov den 1:1-Endstand markierte. Es war das zweite Unentschieden im fünften Vergleich beider Teams, wobei der F.C. Hansa die anderen drei Duelle für sich entscheiden konnte. Die Wiesbadener sind gegen die Hanseaten also noch sieglos und das darf am kommenden Freitag natürlich gern so bleiben.

Zurück