Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.12.2013 08:58 Uhr

Vorschau: Am Sonnabend Heimspiel-Premiere gegen SV Elversberg

Zum ersten Mal in der Geschichte des F.C. Hansa gastiert am kommenden Sonnabend die Mannschaft der SV 07 Elversberg in der Rostocker DKB-Arena. Nachdem die Saarländer 15 Jahre lang ununterbrochen in der Regionalliga an den Start gegangen waren, gelang ihnen im vergangenen Sommer der Aufstieg in die eingleisige 3. Liga. In zwei Relegationsspielen konnte man sich gegen die zweite Mannschaft des TSV 1860 München durchsetzen, siegte daheim nach einem 1:2-Rückstand noch mit 3:2 und erreichte im Rückspiel ein 1:1-Unentschieden, nach es bis kurz vor dem Ende noch 1:0 für die Münchner gestanden hatte.

Der überraschende Aufstieg brachte allerdings auch Probleme mit sich, denn das heimische Stadion an der Kaiserlinde war noch nicht Drittliga-tauglich und wurde vorübergehend zur Baustelle. Man musste ins 31000 Zuschauer fassende Stadion nach Saarbrücken ausweichen, wo sich bei der 1:2-Niederlage gegen den F.C. Hansa knapp 2000 Zuschauer, in den anschließenden vier Heimspielen dann durchschnittlich sogar nur 700 Zuschauer verloren! Und auch sportlich lief es nicht nach Wunsch – nach sechs Spieltagen war man immer noch sieglos und belegte mit drei Punkten nur den 18. Tabellenplatz.

Nach der Amtsübernahme des neuen Trainers Dietmar Hirsch begann dann allerdings der Aufschwung. Im ersten Spiel unter der Leitung des ehemaligen Hansa-Profis wurde das Kellerduell in Burghausen mit 1:0 gewonnen und nur drei Tage später bezwang man RB Leipzig mit dem gleichen Ergebnis. Als die Elversberger am zwölften Spieltag erstmals wieder an der heimischen Kaiserlinde antreten durften und den MSV Duisburg 1:0 besiegten, hatte die Mannschaft fünf von sechs Spielen gewonnen und als Tabellenneunter plötzlich nur noch drei Punkte Rückstand auf Rang 3!

Weitere Siege gelangen beim VfL Osnabrück (1:0) und gegen den SSV Jahn Regensburg (3:1), wo Stürmer Angelo Vaccaro alle drei Treffer erzielte und bei zwölf Einsätzen insgesamt schon sieben Saisontore markiert hatte. Eine Woche später beim 0:2 in Chemnitz sah der beste Torschütze der Mannschaft dann allerdings die Rote Karte und ist auch beim Rückrundenstart am kommenden Sonnabend gegen den F.C. Hansa noch gesperrt.

Obwohl die Elversberger erstmals überhaupt in Rostock gastieren, kennen einige Akteure den Weg in die DKB-Arena sehr gut. Während Dietmar Hirsch erstmals als Trainer an seine ehemalige Wirkungsstätte zurückkehrt, gibt es auch ein Wiedersehen mit Mittelfeldspieler Nico Zimmermann, der in der zweiten Halbserie der vergangenen Saison das Hansa-Trikot getragen hatte. Und auch zwischen den Pfosten des Elversberger Tores steht ein bekanntes Gesicht. Kenneth Kronholm, der zwischen Januar 2008 und Juni 2009 nur Ersatzkeeper beim F.C. Hansa war, ist in Elversberg inzwischen die unumstrittene Nummer 1 und hat noch keine Drittliga-Minute verpasst.

Der 28-jährige Torhüter sorgte dafür, dass die SV 07 zu jenen vier Mannschaften gehörte, die nach 18 Spieltagen weniger als 20 Gegentore einstecken mussten! Am vergangenen Sonnabend im Heimspiel gegen Borussia Dortmund II kassierte er dann allerdings erstmals mehr als zwei Gegentore pro Spiel. Zudem fiel die Mannschaft durch die 0:5-Pleite gegen die Reserve des Champions-League-Finalisten in der Abschlusstabelle der ersten Halbserie noch auf den zwölften Platz zurück. Doch dieses Ergebnis darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass auf die Hanseaten gegen die SV 07 Elversberg eine schwierige Aufgabe wartet.

Zurück