Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.08.2011 11:28 Uhr

Vorschau - Auch Duisburger warten noch auf den ersten Saisonsieg

Nach drei absolvierten Spieltagen in der 2. Bundesliga gehört der MSV Duisburg zu jenen sechs Mannschaften, die noch auf den ersten Saisonsieg warten müssen. Zunächst hatten die „Zebras“ sogar einen klassischen Fehlstart erwischt, denn sowohl die Saisonpremiere beim Karlsruher SC (2:3) als auch der Heimauftakt gegen Energie Cottbus (1:2) wurden verloren. Alle acht Tore dieser beiden Begegnungen fielen übrigens schon in der ersten Halbzeit.

In Karlsruhe hatten die Duisburger zunächst einen Auftakt nach Maß erwischt, denn schon nach 17 Sekunden zappelte ein Wolze-Schuss im Kasten von KSC-Keeper Orlishausen. Nur fünf Minuten später allerdings lag der MSV dann schon mit 1:2 im Rückstand! Der zweite Treffer von Kevin Wolze, der vor dieser Saison vom VfL Wolfsburg nach Duisburg wechselte, reichte kurz vor der Pause nur noch zum 2:3 Anschlusstreffer. Auch zuhause gegen Energie Cottbus hatte der MSV in den ersten zehn Spielminuten schon zwei Gegentreffer kassiert. Zwar schöpfte man nach dem 1:2 von Jiayi Shao, der erst im Sommer vom direkten Kontrahenten aus der Lausitz kam, neue Hoffnung. Doch am Ende standen die Duisburger ein weiteres Mal mit leeren Händen da.

Ein Erfolgserlebnis gab es für die Mannschaft von Trainer Milan Sasic in der ersten Pokalrunde, wo erneut zwei Neuzugänge für den 2:0 Auswärtssieg beim Drittligisten SV Babelsberg 03 verantwortlich zeichneten. Die Hereingabe des Ex-Schalkers Vasilios Pilatsikas fälschte ein Babelsberger schon nach fünf Minuten ins eigene Tor ab. Und nach einer halben Stunde besorgte der von Hertha BSC verpflichtete Valeri Domovchiyski den 2:0 Endstand.

Insgesamt wurden vor der aktuellen Saison 15 neue Spieler zum MSV gelotst, darunter auch die beiden Torhüter Felix Wiedwald von Werder Bremen und Florian Fromlowitz von Hannover 96. Letzterer ist neuer Stammkeeper der „Zebras“ und blieb eine Woche nach dem Pokalerfolg in Babelsberg erstmals auch in der 2. Bundesliga unbezwungen. Beim FSV Frankfurt erreichte der MSV Duisburg ein 0:0 Unentschieden und feierte damit zugleich den ersten Punktgewinn. Nun hofft man, im Heimspiel am kommenden Sonntag (Anpfiff 13.30 Uhr, LIVE im Hansa Fanradio) gegen den F.C. Hansa endgültig den Bock umstoßen zu können. Immerhin hatte Trainer Milan Sasic vor dem Saisonstart das Ziel ausgegeben, im oberen Tabellendrittel mitzuspielen. Momentan allerdings rangieren die Duisburger nur auf dem 15. Platz und damit noch zwei Ränge hinter dem F.C. Hansa.

Zurück