Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.03.2013 15:05 Uhr

Vorschau: VfB Stuttgart II am Sonnabend zu Gast in Rostock

Der abermalige Wintereinbruch setzt der 3. Liga erneut stark zu. Von den vier angesetzten Nachholspielen am Dienstag dieser Woche konnte nur eine Partie ausgetragen werden – im Stuttgarter GAZI-Stadion trennten sich der gastgebende VfB II und die SpVgg Unterhaching 0:0. Durch diesen Punktgewinn verbesserten sich die Stuttgarter um einen Rang und reisen als Tabellenelfter zum Auswärtsspiel beim F.C. Hansa, das am kommenden Sonnabend ab 14 Uhr in der Rostocker DKB-Arena ausgetragen wird.

Dabei handelt es sich um das zweite Rostock-Gastspiel der VfB-Reserve, die bei ihrer Premiere am 29. Januar 2011 durch einen Treffer von Soufian Benyamina mit 1:0 gewann. Auch in der aktuellen Spielzeit ist der gebürtige Berliner der Torschütze vom Dienst, denn der VfB-Stürmer hat 12 der 28 Saisontore erzielt und belegt damit Rang 6 der Drittliga-Torschützenliste. Im Hinspiel der laufenden Spielzeit traf Benyamina allerdings nicht und der F.C. Hansa konnte einen 2:0-Erfolg in Stuttgart feiern. Überhaupt taten sich die Nachwuchs-Kicker des VfB zuhause deutlich schwerer als auswärts und bilden mit nur neun geschossenen Toren und 13 Punkten das Schlusslicht der Heimtabelle.

Etwas anders sieht es in fremden Stadien aus, wo immerhin 19 Tore erzielt und 20 Punkte eingefahren wurden, was immerhin die sechstbeste Bilanz aller Drittligisten bedeutet. Nach Abschluss der ersten Halbserie war der VfB sogar noch Zweiter der Auswärtstabelle, denn auf Reisen hatte man nur eine von zehn Begegnungen verloren – ausgerechnet beim Abstiegskandidaten Darmstadt 98. Scheinbar ein Angstgegner, denn am vergangenen Sonnabend verloren die Stuttgarter auch ihr Heimspiel gegen den Tabellen-Vorletzten aus Hessen mit 0:2. Und nach dem 0:0 am Dienstag gegen Unterhaching wartet die VfB-Reserve nun schon seit 282 Minuten auf einen eigenen Treffer. Der einzige Torerfolg im aktuellen Kalenderjahr gelang beim 1:0-Erfolg im Nachholspiel gegen Offenbach und entsprang einem Handelfmeter von Soufian Benyamina.

Auch das bislang letzte Auswärtstor des VfB wurde vom Elfmeterpunkt erzielt, als Tobias Rathgeb am 15. Dezember beim 1:3 in Karlsruhe einen Foulstrafstoß zum zwischenzeitlichen 1:1 verwandelte. Der Ex-Rostocker ist mit seinen mittlerweile 30 Jahren der älteste Spieler im U23-Team der Stuttgarter und hat aktuell vier Saisontreffer zu Buche stehen – neben zwei Elfmetertoren zwei direkt verwandelte Freistöße. Die Gelbe Karte, die Tobias Rathgeb gegen Unterhaching sah, hat übrigens keine Konsequenzen für die Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte, denn es war bereits seine sechste in der laufenden Saison. Somit werden wir den Mittelfeldspieler, der von 2006 bis 2008 insgesamt 64 Pflichtspiele für den F.C. Hansa bestritt, auf dem Rasen und nicht auf der Tribüne der DKB-Arena erleben.

Zurück