Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.03.2007 08:29 Uhr

Warum Cetkovic auf sein erstes Länderspiel für Montenegro verzichtete!

Das junge, selbständige Montenegro (650000 Einwohner) ist das 53. und jüngste Land des europäischen Fußball-Verbandes UEFA. Der montenegrinische Verband wurde am 8. März 1931 gegründet und war lange im jugoslawischen Fußballverband integriert. Er vereint heute 63 Klubs und 5374 Mitglieder. Mit der eigenen Unabhängigkeit hat Montenegro 2006 einen eigenen Platz im Weltfußball. Die Aufnahme wird am 1. Juli 2007 rechtskräftig. Präsident des montenegrinischen Fußballverbands ist kein geringerer als die jugoslawische Fußball-Legende Dejan Savicevic. Cheftrainer ist Zoran Filipović, der zuvor Coach von Roter Stern Belgrad und Stürmer bei Benfica Lissabon war.

 

Am Wochenende feierten die Montenegriner ihr erstes Länderspiel in Podgorica und mit dem Sieg über Ungarn ihren ersten Länderspielerfolg. In diesem Heimspiel schlug Montenegro vor 10 000 Zuschauern Ungarn 2:1. Mirko Vucinic und Igor Burzanovic trafen jeweils vom Elfmeterpunkt.

 

Für dieses Match hatte auch Hansa-Profi Djordjije Cetkovic eine Einladung. Aber der Montenegriner verzichtete auf das Premieren-Länderspiel! Warum?

Für Hansa-Online begründete Cetkovic seine Entscheidung: „Ja, ich wurde eingeladen. Aber die Umstände haben meinen Einsatz momentan nicht zugelassen. Natürlich ist es toll, für sein Land zu spielen. Aber vor wenigen Wochen ist mein Vater Zaljko im Alter von 47 nach dreijähriger schwerer Krankheit verstorben. Der Verein hat mich deshalb für zwei Wochen freigestellt. Dafür war ich sehr dankbar. Ich konnte dadurch aber auch nur wenig trainieren und war der Meinung, ich müsse im Vorfeld des Spiels gegen den 1. FC Köln in Rostock bleiben und nachholen, was ich versäumt habe. Schließlich ist der Aufstiegskampf momentan die wichtigste Sache für den Verein, aber auch für mich. Ich will in die Bundesliga und ich profitiere davon, wenn wir in der Beletage des deutschen Fußballs spielen.“

Leicht ist dies dem Montenegriner nicht gefallen, denn Cetkovic ist ein Stück Geschichte im Fußball seines jungen Landes.

 

Cetkovic ist am Länderspielort geboren!

Hier begann Djordjije mit sechs Jahren als Straßenfußballer, hier holte ihn Nikola Raizkovic zu seinem ersten Verein, dem F.K. Crvena Stijena Podgorica und hier bekam er seinen ersten Vertrag als Berufsspieler.

Djordjije ist darüber hinaus der jüngste Profi, der jemals in Serbien und Montenegro in der Super-Liga gespielt hat. Mit 16 Jahren gab er sein Debüt. Damals galt er als das größte Talent und bester Jugendspieler des Landes. Die Gene scheinen im Blut der Familie zu liegen.
Djordjijes Mutter ist schließlich die Schwester von Predrag Mijatovic (86 Länderspiele), der einst für Real Madrid spielte. In seiner Vita stehen zunächst die heimatlichen Vereine F.K. Crvena Stijena  Podgorica, F.K. Budućnost  Podgorica und F.K. Čukarički Belgrad. Heute ist Mijatovic Manager der „Königlichen“.

 

Cetkovic, der eine Freundin in Berlin hat, will sich vorläufig erst einmal ganz auf den F.C. Hansa Rostock konzentrieren.

„Ich bin jetzt seit 14 Monaten in Rostock, habe hier eine schöne City-Wohnung und mit meinem Wechsel an die Küste alles richtig gemacht. Aber ich bin erst bei 80 Prozent meines Leistungsvermögens. Ich kämpfe um einen Stammplatz und will spielen, spielen, spielen. Viele sagen, ich sei der beste Einwechselspieler der Mannschaft. Aber damit will ich mich nicht zufrieden geben.“

 

Im Test gegen TuS Sachsenhausen eröffnete Cetkovic den Torreigen zum 8:1 und spielte 45 Minuten engagiert, während seine Landsleute den Premierensieg in Podgorica sicherten.

Klar scheint dies: Djordjije Cetkovic wird trotzdem der nächste Nationalspieler des F.C. Hansa Rostock.

 

Zurück

  • sunmakersunmaker