Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.09.2011 21:11 Uhr

„Wer seine Möglichkeiten nicht nutzt verliert 0:1“

Peter Schyrba war mit seinem Fehler vor dem 0:1 die Unglücksfigur im Auswärtsspiel in Aue. Nach dem Spiel sprach Hansa-Media mit dem Abwehrspieler.

fc-hansa.de: Peter Schyrba, nach der Pause wurdet ihr mit dem Gegentor kalt erwischt. Dabei war der F.C. Hansa zu Beginn und auch am Ende des Spiels die klar bessere Mannschaft. Wenn man dann seine Chancen nicht nutzt, ist es natürlich doppelt schwer, Spiele wie dieses zu gewinnen, oder?
Peter Schyrba: Ja, das denke ich auch. Der Freistoß war der einzige Ball der in der zweiten Hälfte auf unser Tor kam. Danach hatten wir binnen drei Minuten zwei hundertprozentige Chancen. Es ist natürlich sehr enttäuschend, dass wir diese nicht nutzen konnten und so verlieren wir dann mit 0:1.

fc-hansa.de: Wie hast du die Situation beim Gegentreffer gesehen? Ist der Ball so durch gerutscht oder war noch jemand mit dem Kopf dran?
Peter Schyrba: Das war ein sehr gut getretener Freistoß, bei dem Ronny König noch mit dem Kopf am Ball war. Leider war das ausgerechnet mein Gegenspieler, den ich aus den Augen verlor. Dafür muss ich mich bei der Mannschaft entschuldigen.

fc-hansa.de: Die nächsten Spiele gegen 1860, Düsseldorf oder St. Pauli werden allerdings auch nicht einfacher.
Peter Schyrba: Nein, einfach ist kein Spiel! Aber man hat gesehen, dass die Mannschaft intakt ist, dass wir uns nicht aufgegeben und alles probiert haben um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Das macht mir Mut, wir werden wieder aufstehen!

fc-hansa.de: Danke für die ehrlichen Worte und gute Heimfahrt.

Diese und weitere Interviews finden Sie wie immer bei Hansa-TV!

Zurück