Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.09.2011 19:58 Uhr

Wieder kein Sieg: Hanseaten verlieren mit 0:1 bei Erzgebirge Aue

Der F.C. Hansa bleibt auch nach dem zehnten Spieltag der 2. Bundesliga auf einem Abstiegsplatz. Durch den Gegentreffer nach einer Standardsituation kurz nach der Pause verlieren die Hanseaten beim FC Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0) und verbleiben auch während der Länderspielpause auf dem 17. Tabellenplatz.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den Karlsruher SC hat Trainer Peter Vollmann zwei Veränderungen in der Startelf vorgenommen. Für Tom Weilandt rückt Dexter Langen, der zuletzt in Frankfurt und gegen den KSC nicht einmal im 18er-Kader stand, auf die offensive rechte Außenbahn und spielt damit erstmals überhaupt in dieser Saison von Beginn an. Ebenfalls neu in der Startelf steht Matthias Holst, der zusammen mit Michael Wiemann die Innenverteidigung bildet. Kevin Pannewitz rückt als zweiter Sechser neben Dominic Peitz ins defensive Mittelfeld, dafür agiert der F.C. Hansa diesmal mit Marcel Schied als einziger echter Sturmspitze. Wie Tom Weilandt nimmt auch Tino Semmer zunächst auf der Ersatzbank Platz.

Die erste Torchance im Spiel haben die Hanseaten in der fünften Spielminute, als Mohammed Lartey von rechts vor das Tor flankt und Marcel Schied den Ball direkt nimmt, dabei aber knapp rechts am Tor vorbeischießt. Drei Minuten später geht ein Kopfball von Dexter Langen nach hoher Schied-Hereingabe von links an das rechte Außennetz. Als Timo Perthel in halblinker Position völlig frei zum Schuss kommt, trifft er das Leder nicht richtig (12.). Und auch Dominic Peitz verspringt der Ball, als er nach einem schnellen Angriff über die linke Seite von Marcel Schied angespielt wird (19.).

In der letzten Viertelstunde vor der Pause setzen dann die Gastgeber die Akzente. Deren erste gute Gelegenheit sehen die 10.000 Zuschauer in der 31. Spielminute nach einem Angriff über links mit anschließender Hereingabe von Guido Kocer. Ronny König nimmt den Ball direkt, trifft aber nur die Werbebande links neben dem Hansa-Tor. Noch knapper wird es, als ein König-Schuss den rechten Pfosten trifft (39.). Und die größte Gelegenheit bietet sich Guido Kocer nach unfreiwilliger Kopfball-Vorlage von Michael Wiemann. Allein vor Torhüter Kevin Müller zielt der Ex-Hanseat allerdings weit über das Tor (41.).

Die erste Torchance der zweiten Halbzeit bietet sich erneut den Gastgebern. Jan Hochscheidt bringt einen Freistoß lang in den Strafraum, wo Ronny König den Ball mit dem Kopf abfälscht und er schließlich unhaltbar für Kevin Müller zum 1:0 im Netz landet. Dieser Gegentreffer weckt allerdings wieder die Hanseaten, die innerhalb weniger Minuten drei Kopfballchancen zum Ausgleich haben. Nach Eckball von Mohammed Lartey geht der Versuch von Dominic Peitz über das Tor (53.), nach Larteys Flanke von rechts köpft der zur Pause eingewechselte Tobias Jänicke knapp links daneben (56.) und kurz darauf Kevin Pannewitz in die Arme von Torhüter Martin Männel (57.). Zudem scheitert Jänicke per Fuß am Auer Keeper (59.).

Als eine Hereingabe abgefälscht wird und eher zufällig bei Marcel Schied landet, springt er unkontrolliert von dessen Bein knapp neben den linken Pfosten (66.). Kurz darauf wird Tom Weilandt eingewechselt und startet nach 77 Minuten zu einem Solo. Doch im Abschluss fehlt ihm dann die Kraft und Torhüter Männel hat keine Probleme, zu parieren (77.). Pech hat dann Mohammed Lartey, dessen Flachschuss nur den linken Außenpfosten streift (79.). Und auch als Lartey nach einem Klingbeil-Fehler in Schussposition kommt, fehlen die berühmten Zentimeter (82.). So bleibt es bei der knappen Niederlage der Hanseaten.

Tor: 1:0 König (49.)

F.C. Hansa: K.Müller – Schyrba, Wiemann, Holst, Pelzer – Peitz, Pannewitz – Langen (46. Jänicke), Perthel (67. Weilandt) – Lartey – Schied

Zurück