Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.04.2010 19:26 Uhr

WIND-projekt mit höchstem Hansa-Wahrzeichen der Welt

Das höchste Hansa-Wahrzeichen der Welt thront bald über Mecklenburg-Vorpommern: Unweit der Stadt Neubukow entsteht in dieser Woche eine der größten Windenergieanlagen (WEA) in unserem Land. Das Maschinenhaus der WEA ist dabei mit einem überdimensionalen Hansa-Logo versehen.

Der Bau der WEA vom Typ NORDEX N100 wurde von der WIND-projekt Ingenieurund Projektentwicklungsgesellschaft mbH (WIND-projekt) mit Sitz in Börgerende in enger Zusammenarbeit mit dem einheimischen WEA-Hersteller NORDEX geplant. Beide Unternehmen sind Mitinitiatoren von WINDSTÄRKE11, dem aktuellen Hauptsponsor des F.C. Hansa Rostock.

Das Hansa-Emblem erstrahlt künftig in einer Höhe von 100 Metern, wobei die WEA eine Gesamtbauhöhe von ca. 150 Metern aufweist. Die überstrichene Rotorkreisfläche ist mit über 7.800 Quadratmetern größer als das Spielfeld der DKB-Arena. Die Anlage kann zukünftig etwa 2.000 „Vier-Personen-Haushalte“ mit sauberem Strom versorgen.

Da es sich bei der WEA um einen Prototypen handelt, werden in der nächsten Zeit verschiedene Tests an der Anlage absolviert, bis sie ihren regulären Strombetrieb aufnehmen wird. Allerdings arbeiten die WIND-projekt-Mitarbeiter schon jetzt an Konzepten, den hier produzierten, sauberen Strom auch für die Versorgung der DKB-Arena nutzbar zu machen, um somit das Stadion auf eine umweltfreundliche und nachhaltige Energieversorgung umzustellen.

WIND-projekt ist stolz, zusammen mit der Mannschaft des F.C. Hansa und Mitarbeitern von NORDEX am Dienstag das Maschinenhaus symbolisch anzuheben. In der heißen Schlussphase der aktuellen Zweitligasaison gilt es einmal mehr, zusammenzustehen und mit vereinten Kräften das Ziel Klassenverbleib zu schaffen.

Hierzu möchte WIND-projekt ein Zeichen für den Zusammenhalt von Verein, Mannschaft, Sponsoren und Fans setzen. WIND-projekt wünscht der Mannschaft viel Erfolg für die beiden letzten Partien und ruft alle Fans des F.C. Hansa auf, ins Stadion zu kommen und zusammen für den FCH einzustehen.

Zurück