Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.11.2011 15:16 Uhr

`Wir haben alles versucht`- Marek Mintal im Interview

fc-hansa.de: Marek, solche Derbys, du hast sie auch früher viel erlebt, in denen ist immer viel Brisanz drin: beide Mannschaften kämpfen,  es sind immer viele Emotionen auf dem Spielfeld und auf den Rängen. Es hat aber leider heute nicht gereicht. Wie kannst du, als erfahrener Spieler, der Mannschaft jetzt helfen, dass sie den Kopf wieder frei bekommt?

Marek Mintal: Ja, das ist immer ein ganz wichtiges und besonderes Spiel für diesen Verein, es ist ein riesen Derby. Und dann passiert, das was passiert ist. Wir haben das Spiel verloren. Schade, dass das Spiel so gelaufen ist mit der roten Karte. St. Pauli hat eine gute Mannschaft, sie können gut Fußballspielen, aber ich denke, wir haben alles versucht und probiert. Aber, das ist Fußball!

 

fc-hansa.de: Wie kann man so einem jungen Spieler wie Tom Weilandt, der unbestritten ein großen Talent ist und heute vielleicht etwas übermotiviert ins Spiel gegangen ist, wieder aufbauen?

 

Marek Mintal: Es ist passiert, was passiert ist. Du kannst die Situation nicht mehr ändern. Die rote Karte  und der Zweikampf sind bitter, aber die Regeln sind klar: Wenn du mit dem Ellenbogen auf deinen Gegner zugehst und ihn dann auch noch triffst,  dann kommt nichts anderes raus als  eine rote Karte. Aber der Fußball geht weiter, das Leben geht weiter und ich denke auch, dass Tom in Zukunft in die Zweikämpfe gehen wird.

  

fc-hansa.de: Marek, wir finden ein starkes und gutes Spiel heute von dir , leider natürlich keine drei Punkte, einige andere Spieler haben auch gut  gespielt, vielleicht kann man ja darauf aufbauen und gegen Union  Berlin den Bock umstoßen. Wir wünschen uns das und wir wünschen dir auch weiterhin so eine Leistung. Vielen Dank für das Gespräch.

Alle Interviews im Abo-Bereich bei Hansa-TV

Zurück