Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.11.2008 16:41 Uhr

Wir haben klare Vorstellungen vom Profil des neuen Trainers

Nach der Beurlaubung von Chef-Coach Frank Pagelsdorf begann der Vorstand des F.C. Hansa am Montag mit der Suche nach einem geeigneten Nachfolger. „Bislang haben wir noch keinerlei Gespräche geführt, denn bei einem Sieg über den VfL Osnabrück hätten wir weiter mit Frank Pagelsdorf zusammengearbeitet“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Dirk Grabow, der andererseits aber auch betonte, dass nicht nur das letzte Ergebnis ausschlaggebend für den einstimmigen Beschluss von Vorstand und Aufsichtsrat war: „Mit der sportlichen Entwicklung der letzten Wochen konnten wir absolut nicht zufrieden sein.“

Zu Gerüchten über Namen von potentiellen Nachfolgern nahm der Vorstand des F.C. Hansa keine Stellung: „Wir werden ja jetzt erst entsprechende Gespräche aufnehmen, haben aber natürlich schon klare Vorstellungen vom Profil des neuen Trainers. Er muss nicht nur unsere Rahmenbedingungen akzeptieren, sondern auch das Konzept des F.C. Hansa mittragen“, erklärte das für die Lizenzspielerabteilung zuständige Vorstandsmitglied Herbert Maronn.

Der Hansa-Manager stellte auch klar, dass bei der Trainersuche nichts überstürzt werden soll: „Wir haben uns keine Frist gesetzt, bis der neue Trainer gefunden werden muss. Für die Übergangszeit haben wir mit Juri Schlünz einen Fachmann, der mit Leib und Seele Hanseat ist und schon verschiedene Ansatzpunkte finden wird.“

Zurück

  • sunmakersunmaker