Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.01.2012 23:35 Uhr

'Wollen als Team erfolgreich sein': 3 Fragen an Tino Semmer

Im Rahmen unserer Rubrik "Drei Fragen an..?" haben wir unseren Offensivspieler Tino Semmer im Trainingslager befragt. Lest hier, wie er die Woche erlebt hat, welche Rolle er unter Wolfgang Wolf spielen möchte und wie er den Charakter der Mannschaft einschätzt.

fc-hansa.de: Hi Tino, in der laufenden Vorbereitung kommst du zunehmend auf der rechten Außenbahn zum Einsatz, bist aber als Stürmer an die Ostsee gewechselt. Hat Wolfgang Wolf mit dir bereits über deine neue Rolle gesprochen und wie siehst du das selbst?
Tino Semmer: Der Trainer hat gesagt, dass alles offen ist. Am Ende stellt er die Spieler dort hin, wo er es für richtig hält. Mir ist es im Endeffekt völlig egal, wo ich aufgestellt werde. Ich will natürlich spielen. Als Mannschaft wollen wir unbedingt erfolgreich sein, deshalb ist es egal wo jeder spielt, Hauptsache man kann seinen Teil dazu beitragen. Das versuchen wir auch alle in bestem Maße zu tun.

fc-hansa.de:Nach dem Torschusstraining ist ein Ball im "Dickicht" verschwunden. Durch die Medien ging ein inzwischen berühmtes Foto von dir, auf dem du trotz blutender Knie lachst. Das Team hat nach diesem Ball zusammen gesucht. Ist das sinnbildlich für den Charakter dieser Mannschaft?
Tino Semmer: Ja, das war eine Szene, die wirklich sinnbildlich ist. Viele haben mitgesucht, die Anderen darüber geflachst. Das war auf jeden Fall sehr witzig. Die Mannschaft ist sehr gut drauf. Die Stimmung ist super.

fc-hansa.de: Man sieht es dir an, das Trainingslager ist sehr schweißtreibend. Wie intensiv ist es für dich persönlich?
Tino Semmer: Natürlich ist es sehr intensiv, es ist aber immer so geregelt, dass wir genügend Regenerationszeit haben. Wir müssen uns hier vor Ort auch um nichts kümmern, können uns mittags eine Pause gönnen. Der Trainer achtet sehr darauf, die richtige Mischung zwischen Be- und Entlastung zu finden. Bis zum Saisonstart werden wir weiterhin genauso konzentriert arbeiten und uns jetzt nicht ausruhen.

fc-hansa.de: Vielen Dank!

Zurück