Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.04.2016 16:56 Uhr

Würzburg abhaken - am Sonnabend gastiert RWE im Ostseestadion

Die Kogge trotzte am Dienstagmorgen dem typischen Aprilwetter und setzte mit einer lockeren Laufeinheit den Startschuss für die neue Trainingswoche, denn die Brand-Elf hat mit der Würzburg-Niederlage bereits abgeschlossen und richtet den Blick nun völlig auf Rot Weiß Erfurt. Gegen die Thüringer wollen unsere Jungs den entscheidenden Schritt machen und die Klasse sichern.

Dass Hansa drei Spieltage vor Saisonende alles klarmachen kann, spürte man sofort auf dem Rostocker Trainingsplatz. Fokussiert, zielgerichtet und lautstark trainierte das Team von Cheftrainer Christian Brand auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße und wollte dabei jede Trainingsminute konsequent nutzen. Nach der intensiven Erwärmung, die Athletiktrainer Björn Bornholdt übernahm, ging es für das Team an den Ball. Der Kader wurde in drei Teams aufgeteilt, die in einer engen Spielform gegen den Ball, aber auch am Umschaltspiel arbeiteten. Für das aussetzende Team stand währenddessen jedoch keine Verschnaufpause auf dem Trainingsplan - auf der anderen Seite des Platzes absolvierten die Profis Intervallläufe.

FCH-Kapitän Tobias Jänicke konnte noch nicht wieder mitwirken und muss weiterhin verletzungsbedingt passen, schaute aber trotzdem beim Training vorbei. Außerdem fehlte Marcel Gottschling zum Wochenstart. Der 21-Jährige musste nach dem Einsatz bei der U21 mit leichten muskulären Beschwerden aussetzen.

Drei weitere Einheiten (zum Trainingsplan) sollen die Trainingswoche unserer Profis komplettieren und die Mannschaft auf den Ostklassiker gegen Rot-Weiß Erfurt einstimmen. Am Sonnabend (14.00 Uhr) wird es dann ernst. Hansa verlor noch kein Drittliga-Heimspiel gegen Erfurt - mit eurer Unterstützung kann die Serie gehalten werden.

ZUM ONLINE-TICKETSHOP

Zurück

  • sunmakersunmaker