Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.02.2007 16:08 Uhr

Yelens Doppelpack gleicht Rückstand noch aus

Der Vorsprung des FC Hansa auf dem Tabellenvierten Kaiserslautern bleibt unverändert bei fünf Punkten. Gegen den FC Augsburg reicht es vor 14100 Zuschauern im Ostseestadion am Ende zu einem 2:2 Unentschieden, nachdem Zafer Yelen mit seinen ersten beiden Zweitliga-Toren den 0:2 Rückstand noch egalisierte.
Die Hausherren, bei denen es mit Yelen, Hähnge und Rahn für Kern, Schied und Rathgeb drei Veränderungen in der Startelf gibt, bestimmen vom Anstoß an das Spielgeschehen klar. Dabei können auch gleich die neuen Spieler Akzente setzen. Einen Yelen-Freistoß verlängert Hähnge per Hackentrick, doch der Ball verfehlt den rechten Pfosten knapp (4.). Eine Minute später flankt Rahn von der linken Seite in den Strafraum, doch Langen verpasst knapp. Dorns Nachschuss nach Beinlichs Freistoß wird abgeblockt (11.) und nach Dorn-Steilpass sowie einer Langen-Flanke von rechts scheitern nacheinander Hähnge und Rahn (12.). Als die Augsburger dann jedoch das erste Mal vor dem Schober-Gehäuse auftauchen, wird der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Eine Müller-Eingabe lenkt Gledson an das Aluminium des Hansa-Gehäuses, von wo es genau vor die Füße von Haas prallt, der keine Mühe hat, einzuschießen.
Auch nach dem Rückstand bleiben die Hanseaten optisch überlegen, auch wenn die großen Einschussmöglichkeiten jetzt seltener werden. Die beste Gelegenheit ergibt sich nach einer Stein-Eingabe von rechts, die Torhüter Neuhaus erst im Nachfassen festhalten kann (27.), der nachsetzende Dorn kommt zu spät. Das zweite Tor in dieser Partie fällt jedoch wieder auf der Gegenseite. Als Gledson seinen Gegenspieler Haas mit dem Knie berührt, entscheidet Schiedsrichter Henschel auf Foulelfmeter und Lawaree verwandelt sicher.
In der letzten Viertelstunde sorgt insbesondere Zafer Yelen mit seinen Freistößen für Torgefahr. Seinen direkten Versuch nach 34 Minuten kann Neuhaus noch parieren, beim zweiten Knaller aus gut 25 Metern Torentfernung ist er dann jedoch machtlos, der Ball schlägt zum 1:2 im linken Dreiangel ein. Der Ausgleich allerdings will vor der Pause nicht mehr gelingen. Als auch Rahn per Hinterkopf nicht trifft, bleibt es zum Seitenwechsel beim 1:2 Rückstand der Rostocker.
Zur zweiten Halbzeit bringt Trainer Pagelsdorf mit Cetkovic eine zusätzliche Offensivkraft. Doch auch dessen Kopfball nach Bülow-Flanke verfehlt das Ziel (53.), nachdem zuvor erneut Yelen an Torhüter Neuhaus gescheitert war (49.). Ein Sebastian-Schuss nach Hähnge-Rückpass geht links am Tor vorbei (62.), einen Hähnge-Kopfball nach Flanke des ebenfalls eingewechselten Schied pariert Neuhaus (67.). Und auch Schieds Schuss nach Cetkovic-Pass fischt der Augsburger Keeper noch aus dem Dreieck (69.).
In der 71.Minute gibt es dann aber auch einen Elfmeter für den FC Hansa. Nachdem Henschel kurz zuvor noch ein Augsburger Handspiel im Strafraum ungeahndet gelassen hatte, zeigt er nach Hertzsch Festhalten gegen Schied auf den Punkt. Yelen legt sich den Ball zurecht und trifft unhaltbar ins linke untere Eck.
Fast hätte Zafer Yelen sogar noch einen Hattrick perfekt gemacht, doch sein 22-Meter-Freistoß streicht nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Und so bleibt es am Ende beim 2:2 Unentschieden.

 

Torfolge: 0:1 Haas (13.), 0:2 Lawaree (31.,Foulelfmeter), 1:2 Yelen (36.), 2:2 Yelen (71.,Foulelfmeter)

 

FC Hansa: Schober – Langen, Sebastian, Gledson, Stein (46.Cetkovic) – Beinlich – Bülow (80.Rydlewicz), Rahn – Yelen – Dorn (61.Schied), Hähnge

Zurück

  • sunmakersunmaker