Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.04.2006 09:04 Uhr

Yelens Freistoßtor besiegelte schmeichelhaften Erfolg

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat gestern bei der SV Falkensee/Finkenkrug einen schmeichelhaften 1:0 (0:0)-Sieg gelandet. Gegen die bis dahin erfolgreichste Rückrundenmannschaft in der Oberliga erzielte Zafer Yelen das Tor des Tages.

Dabei sah es in der Anfangsphase gar nicht schlecht aus. Die Gäste, gänzlich ohne Profis, dafür aber mit den A-Junioren Hannes Grundmann und Sebastian Albert angetreten, übernahmen sofort die Initiative, bestimmten das Tempo und zwangen die Gastgeber zu vielen unkontrollierten Schlägen aus der eigenen Häfte. Echte Torgefahr zog diese Überlegenheit allerdings kaum nach sich. So standen lediglich einige mehr oder minder gefährliche Fernschüsse für die Rostocker zu Buche, von denen Dirk Jonelats Aufsetzer noch am gefährlichsten war (16.). Zunehmend erspielten sich die Finkenkruger im Mittelfeld ein Gleichgewicht, während die Gäste auf dem sehr holprigen Platz ihre technische Überlegeneheit nicht mehr zur Geltung bringen konnten.

Nach der Pause übernahmen die Hanseaten erneut das Kommando. Nach Yelens Pfostenschuss aus abseitsverdächtiger Position (47.) schien der Angriffswirbel indes ebenso abzuebben wie in der ersten Hälfte. Ein abgefälschter Freistoß von Yelen fand schließlich in der 61. Minute den Weg ins Tor. Falkensee drückte jetzt auf den Ausgleich, Keeper Markus Rickert bewahrte seine Elf jedoch mehrfach vor einem Gegentreffer. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Sieg, weil hier wir mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten sind“, resümierte Hansa-Coach Thomas Finck.

Hansa II: Rickert - Grundmann, Pett, Mauersberger, Koch - Brück, Jonelat, Schwandt - Albert (87. N. Lange) - Yelen (90. Päch), C. Lange.

Tor: 0:1 Yelen (61.).

(OZ)

Zurück

  • sunmakersunmaker